Dienstag, 21. Januar 2014

Gorgonzola - Petersilien - Nocken

Es ist wieder einmal Zeit für ein neues Rezept!

Wer Zuhause keinen Spätzler / "Chnöpflimacher" zur Hand hat und im Schaben von Spätzle nicht geübt ist, findet wahrscheinlich gefallen an diesem Rezept. Hierfür wird ein Spätzleteig zubereitet und nachher werden über einem Topf mit siedendem Wasser Teigklümpchen von einem Löffel "getropft". Wenn sie aufsteigen, sind sie gar - je nach Teigmenge ist es gar nicht möglich, alle Nocken in einem Turnus zuzubereiten - dann können sie abgetropft werden.

Bei diesen Nocken habe ich mich für eine Gorgonzolasauce entschieden - die BIO-Cherrytomaten aus Italien sind auch in dieser Jahreszeit relativ aromatisch und werten das Gericht farblich extrem auf, weshalb ich mich dafür entschieden habe.
Zutaten für 2 Personen:
2 Eier
1 kleiner Schuss Milch
Nach Bedarf Mehl
Nach Bedarf Salz
etwas frisch geschnittene Petersilie

10-12 Kirschtomaten
etwas Olivenöl
Nach Bedarf Salz

75 Gramm Sahne
75 Gramm Gorgonzola
1 Schuss Milch
etwas frisch geriebenen Muskat
Nach Bedarf Salz und Pfeffer

1 Esslöffel frisch geröstete Pinienkernen



Zubereitung:
  • Eier mit Milch, Mehl, Salz und Petersilie zu einem Teig schlagen; 20 Minuten ruhen lassen.
  • Kirschtomaten in einem kleinen Pfännchen zugedeckt im Olivenöl schmoren und mit Salz abschmecken.
  • Sahne mit Gorgonzola und Milch langsam erhitzen, bis der Käse geschmolzen ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und zugedeckt warm stellen.
  • Einen grossen Topf mit Salzwasser aufkochen, die Hitze reduzieren und aus dem Teig mit Hilfe eines Teelöffels Nocken in das Wasser geben. Nach dem Aufsteigen die Nocken abschrecken und in der Sauce schwenken.
  • Gorgonzola-Petersilien-Nocken anrichten und mit den Tomaten sowie den Pinienkernen garnieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...