Samstag, 31. März 2012

Saibling auf Zartweizen - Risotto mit Safransauce

Risotto ohne Reis - geht das, schmeckt das und wozu isst dies Mann / Frau?

Zur ersten Frage: Ja, das geht wunderbar mit Zartweizen - zur Frage zwei: Ein Zartweizenrisotto schmeckt nicht nur, es ist (meiner Meinung nach) eines der besten Gerichte, welches aus Zartweizen zubereitet werden kann und drittens: Egal ob Fisch, Poulet (Hühnchen) oder Kaninchen - mit dem richtigen Feinschliff passt das Risotto zu beinahe allem.

Dieses Mal gab es zum Zartweizenrisotto ein auf der Haut gebratenen Saibling und eine Safransauce mit einer leichten Säure, welche das gesamte Gericht auffrischt - die Kombination passt super zusammen und das Geschmackserlebnis ist sehr rund.


Mittwoch, 28. März 2012

Schokoladen - Pudding

Schokopudding schmeckt nicht nur pur, mit Schlagsahne oder Obst super lecker, sondern ist auch die Basis für eine schokoladige Buttercreme.

Viele Menschen verwenden dafür eine Tüte - ich nicht! Weshalb nicht? Selbstgemachter Pudding schmeckt besser, enthält keine künstliche Aromen oder Zusätze, ist schnell und einfach gemacht und viel preiswerter!

Je nach Belieben wird mehr oder weniger Zucker verwendet - für die "Nicht-so-süss"-Fraktion reichen 2 Esslöffel, ansonsten empfehle ich 3-4 Esslöffel. Für die Weiterverarbeitung zu einer Buttercreme verwende ich jedoch auf 5 dl Milch ganze 100 Gramm Zucker!

Sonntag, 25. März 2012

Wiener Schnitzel mit Kartoffel - Gurken - Salat

Wiener Schnitzel - was wollt ihr mehr? Kartoffelsalat? Das geht in Ordnung!

Bei einem Wiener Schnitzel ist nicht nur ein gutes Kalb von nöten, um ein leckeres, zartes Schnitzel hinzukriegen. Die Pfanne - die mit viel Butterschmalz gefüllt ist - muss beim Ausbacken in Bewegung gehalten werden, damit sich die Panade wellig vom Fleisch abhebt und eine lockere Hülle für das zarte Stück Kalb bietet. Auch nach dem Ausbacken, sollte das Schnitzel zunächst auf Küchenkrepp entfettet werden, damit die Panade kross aber nicht fettig ist und während des essens nicht labbrig wird.

Den dazugehörigen Kartoffelsalat mache ich prinzipiell ohne Mayonnaise, das passt so viel besser zum ausgebackenen Schnitzel. Ich koche dafür gerne mehr Kartoffeln, steche aud einem Teil vorsichtig Kugeln für den Salat aus und mische den Rest am nächsten Tag unter die Rösti, die ich aus den zu viel gekochten Kartoffeln reibe.

Donnerstag, 22. März 2012

Himbeer - Schokoladen - Torte im Dekormantel

Meine erste Torte mit Dekorrand! Etwas Übung kann ich noch gebrauchen, doch für den Anfang finde ich sie optisch gar nicht so schlecht - geschmacklich hat sie aber alle überzeugt!

Die Torte stelle ich nicht an einem Tag fertig, da die Füllung zum Anziehen einige Stunden kühl gestellt werden muss. Deshalb backe ich am ersten Nachmittag den Mürbeteig, den Biskuit und Dekorrand, stelle gegen Abend die Füllung her, setze den Mürbeteig und Biskuit mit Gelee zusammen und fülle die Füllung sowie die Himbeeren ein. Danach stelle ich sie über Nacht kühl und stelle sie am nächsten Morgen fertig.

Montag, 19. März 2012

Pollo tonnato

Vitello Tonnato ist ein bekannter Klassiker aus Italien. Heute zeige ich euch eine etwas andere Variante mit pochiertem Poulet (Hähnchen) und knackigen Kefen (Kaiserschoten). Für den kommenden Frühling ist dies ein willkommenes Rezept!

Die kleine aber feine Vorspeise eignet sich auch gut als kleine Mahlzeit, dazu passt auch ein Stück frisches Ciabatta hervorragend.

Freitag, 16. März 2012

Schokoladen - Schicht - Torte

Eine einfache Schoko-Torte ist einfach und schnell gemacht - diese Schichttorte ist auch nicht schwieriger in der Herstellung und trumpft aber umso mehr! Dafür muss man sich zwar etwas mehr Zeit nehmen, doch jeder Hobbybäcker kann sie zu Hause nachbacken. Es lohnt sich!

Die unterste Schicht besteht aus Gelee, welcher die Torte durch die Fruchtigkeit eine Frische verleiht und sie etwas leichter macht. Danach folgt eine Schokoladen-Buttercreme und zum Schluss wird sie mit einer Schokoladen-Glasur überzogen.

Also, meine lieben Schoko-Fans: Ran an den Backofen, fertig, los!

Dienstag, 13. März 2012

Pennette in Käse - Sauce

Auch am Ende des Winters darf es mal etwas deftig und bodenständig sein - besonders an regnerischen oder windigen Tagen.

Dieses Mal hatte ich mich für einen würzigen Blauschimmelkäse entschieden, der hervorragend zu Walnüssen und Lauch passt; abgerundet wird der Geschmack mit der Zitronenschal, welche dem Gericht eine frische Note verleiht. 

Die meisten Blauschimmelkäse eignen sich auch für eine fruchtige Kombination; sprich: Apfel oder Birne. Caramelisierte Apfel- oder Birnenspalten, Mus oder Kompott passt wunderbar zum Gericht, wenn der Käse an sich damit harmoniert und die Sauce passend abgeschmeckt ist.

Samstag, 10. März 2012

Lemon Curd - Herzen

Lemon hat mir einen super Tipp gegeben - vielen Dank an dieser Stelle an dich Lemon! - nämlich Butterkekse mit Lemon Curd zu füllen. Die Idee hat mir gefallen und heute möchte ich euch mein Ergebnis zeigen!

Wer die Kekse mehr als 1-2 Stunden im Voraus fertigstellen möchte, sollte nicht die Puderzucker- sondern eine Zitronenglasur-Variante wählen, da die Kekse für eine längere Haltbarkeit aufgrund des Lemon Curds im Kühlschrank aufbewahrt werden müssen. Der Puderzucker würde im Kühlschrank durch die Feuchtigkeit im Lemon Curd zerlaufen.

Donnerstag, 8. März 2012

Rinderbrühe aus Knochen

Eine selbstgemachte Brühe ist was unglaublich Leckeres!

Leider machen immer weniger Menschen noch selbst eine Brühe, obwohl sie sehr preiswert und einfach herzustellen ist. Viele argumentieren, dass eine Brühe viel Zeit in Anspruch nimmt - aber sind wir mal ehrlich, leicht simmern kann die Brühe auch ohne ständige Überwachung. Nur zu Beginn ist es wichtig, nicht vom Herd wegzugehen, da dann die Trübstoffe abgeschöpft werden müssen.

Wie bei einer Demi-Glace werden sowohl die Knochen als auch das Gemüse in walnussgrosse Stücke geschnitten.

Die fertige Brühe mache ich in sterilisierten Twist-Off-Gläsern ein - wofür ich sie noch einmal aufkochen lasse - und lagere sie danach im Kühlschrank oder ich friere sie portionsweise ein.

Montag, 5. März 2012

Entrecôte mit Sauce "Café de Paris", Macaire - Kartoffeln und Broccoli

Mmmmh...Ein gut abgehangenes Stück Fleisch, dazu eine cremige Sauce, knusprige Kartoffeltaler und Gemüse mit leichtem Biss sowie einer tollen Farbe - daran könnte sich meine Familie doch glatt gewöhnen!

Auch dieses Mal habe ich die Entrecôtes rückwärts niedergegart - also zuerst im Ofen auf die gewünschte Kerntemperatur gebracht und danach kurz angebraten. Das verhindert, dass das Fleisch auf dem Teller bereits beim Servieren zu wenig warm sein könnte.

Die Sauce Café de Paris ist ursprünglich eine kalte Buttermischung, wobei die genaue Rezeptur geheim ist. Sie stammt aus Genf, benannt nach einem Restaurant, welches heute noch existiert. Viele haben probiert, die Originalrezeptur herauszufinden, doch bis heute ist man sich uneinig; es gibt jedoch gewisse Zutaten, die in jeder Rezeptur vorkommen.

Freitag, 2. März 2012

Hefezopf mit Nussfüllung

Ein süss gefüllter Hefezopf mit Sauerteig? Ja klar schmeckt das - und wie! Der Zopf ist total saftig und samtig weich.

Die leichte Gelbfärbung des Zopfes kommt von den Eigelben, die den Teig verfeinern. Die Füllung besteht aus gemahlenen Haselnüssen, Brot, Zimt, Zucker, Honig und Milch. Dadurch, dass das Brot viel Flüssigkeit aufnehmen kann, bleibt sie ebenfalls sehr saftig. 

Haselnüsse und Zimt mögen sich ja bekanntlich gerne, aber man kann natürlich auch Walnüsse oder Mandeln verwenden. Bei der Verwendung von Mandeln kann auch ein Teil der Milch durch Amaretto ersetzt werden, welcher den Mandelgeschmack unterstützt.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...