Montag, 31. Dezember 2012

Schoko-Nuss-Taschen, Birnensalat und Lebkuchenparfait im Mandel-Körbchen

Pünktlich zu meinem zweiten "Blog-Geburtstag" folgt das Rezept für die Krönung jedes Menüs - die Nachspeise!

Wie schon so oft habe ich mich für ein mehrkomponentiges Dessert entschieden, da ich immer wieder gerne verschiedene Dinge miteinander kombiniere. Wichtig dabei ist, dass es gewisse Kontraste gibt. So habe ich das Parfait in der Hippe relativ süss gehalten, den Birnensalat fruchtig frisch und die Schoko-Nuss-Taschen habe ich nicht stark gesüsst.

Zugegebenermassen waren die Schoko-Nuss-Taschen ein sehr kurzfristiges Unterfangen, da ich zunächst einen Strudel machen wollte. Dieser ist mir jedoch "verunglückt" - genauer gesagt ist mir das Backblech kurz vor dem Ofen zu Boden gefallen, wobei nichts mehr davon zu retten war. Das Missgeschick ist glücklicherweise niemandem aufgefallen und so habe ich eben schnell diese Schoko-Nuss-Taschen kreiert.

Ich wünsche euch allen "E guete Rutsch is neue Jahr"!

Samstag, 29. Dezember 2012

Kalb an Kartoffeltürmchen, Kefen und Rotweinsauce

Das Hauptgericht meines Weihnachtsmenüs habe ich wieder einfach und bodenständig gehalten - nichtsdestotrotz haben alle aufgegessen.

Die Kartoffeltürmchen bestehen aus verschiedenen Schichten, was auf dem Bild leider nicht wirklich zu erkennen ist. In die Sauce habe ich wie immer grosszügig Demi-Glace gerührt, sodass kein grosser Aufwand mehr nötig war.
Wer kleinere Kalbsmedaillons verwendet sollte beachten, dass sich die Niedergardauer verkürzen kann - meine Medaillons waren alle zwischen 120-130g schwer und nicht allzu dünn.

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Zitronen - Sekt - Sorbet

Als kleine Abkühlung vor dem Hauptgericht serviere ich immer wieder gerne ein frisch-fruchtiges Sorbet.

Dieses Sekt-Sorbet wird durch den Alkohol schön cremig und zerläuft praktisch auf der Zunge. Da wir keine Minderjährigen am Weihnachtstisch hatten, konnte ich allen dasselbe Sorbet servieren, was den Aufwand natürlich deutlich reduzierte. Natürlich hätte ich vor dem Sorbet auch noch einen Fischgang servieren können, doch ich habe mich dagegen entschieden.

Auch ein Apfel-Sorbet hätte ich mir zu diesem Menü gut vorstellen können.

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Rinderbrühe mit Petersilienklösschen

Eine hausgemachte Bühe ist immet etwas Feines - dazu brauche ich gar nicht viel zu schreiben.

Als Einlage habe ich Petersilienklösschen aus einem Brandteig gemacht, wobei er nicht verbacken sondern in Salzwasser gegart wird; sie werden dabei schön fluffig. Auch andere Einlagen wie Flädle, Backerbsen, Eierstich oder Gemüsestreifen passen sehr gut zu dieser Suppe.

Dienstag, 25. Dezember 2012

Hausgemachter Entenbrustschinken auf Rucola - Orangen - Salat

Nun folgt bereits das erste Rezept zu meinem diesjährigen Weihnachts- bzw. Heilig Abend - Menü.

Wer diese Vorspeise servieren möchte, muss etwas Geduld mitbringen, da die Herstellung des Entenbrustschinkens 2 Wochen dauert - doch das Warten lohnt sich wirklich!

Da meine Mutter frisch gepressten Orangensaft nicht verträgt, habe ich bei ihr die Orangenfilets weggelassen. Wer möchte, kann dem Dressing an Stelle des Zitronen- auch frischen Orangensaft beifügen und dafür den Honig weglassen.

Einen frohen Festtag wünsche ich euch!

Montag, 24. Dezember 2012

Weihnachtsmenü 2012

Nun am späten Abend bringe ich euch noch einige Bilder mit... denn auch dieses Jahr habe ich an Heilig Abend wieder gekocht - das Arbeit an solchen Tagen ist für mich zwar noch etwas neu, doch das Kochen danach ist sehr entspannend.
Ich habe mich für ein relativ simples und bodenständiges Menü entschieden, welches gut für einen Koch / eine Köchin zu bewältigen ist.

Die Bilder sind farblich leider wieder suboptimal, da meine Kamera mit dem künstlichen Licht nicht so gut klar kommt.

Genug der langen Reden... es folgen einige Bilder und bei Gelegenheit folgen auch die Rezepte dazu.




Freitag, 21. Dezember 2012

Spitzbuben

Die Spitzbuben (auch Linzer Augen genannt) sind nicht nur unglaublich niedlich zum Ansehen, sondern schmecken auch hervorragend!

In Österreich ist auch eine braune Teigvariante bekannt, welche geschmacklich der Linzer Torte nachstrebt - deshalb werden sie auch Linzer Auge genannt. Das Linzer Auge ist aber nicht nur ein Gebäck sondern auch eine Stahlkonstruktion in Linz, welche sich mit Hilfe des Wasserantriebes der Donau um die eigene Achse bewegen sollte - dies wurde jedoch so nicht realisiert; ein Elektromotor wurde fällig. Das Linzer Auge versank 2010 aufgrund von Hochwasser, bei welchem es aus seiner Verankerung gerissen wurde.

Nun genug der Geschichten - diese Weihnachtskekse sind zwar sehr lecker, doch wer sie nachbacken möchte, sollte unbedingt genug Zeit einplanen, da sie doch einen gewissen Aufwand erfordern.

Sonntag, 16. Dezember 2012

Zimtsterne

Nebst all den neuen Weihnachtskeksrezpten, welche ich euch dieses Jahr mitbringe, möchte ich nun doch noch auf ein paar traditionelle Kekse zurückgreifen, welche bei uns ein Muss sind - die Zimtsterne!

Wer Zuhause selbst Zimtsterne backen möchte, sollte sich etwas Zeit nehmen. Nicht nur der Teig muss gemacht, ausgerollt und ausgestochen werden, auch die Glasur muss aufgetragen werden, was einige Zeit erfordert - es sind also keine Kekse für "Eilige".
Damit die Glasur auch nach dem Backen schön weiss ist, wähle ich eine nicht allzu hohe Temperatur und backe in der unteren Ofenhälfte.

Damit die Kekse schön weich bleiben, kann man täglich einen frischen Apfelschnitz - am besten auf ein Stück Alufolie gelegt - in die Aufbewahrungsdose legen.

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Orangen - Marzipan - Stangen

Die Weihnachtszeit schreit förmlich nach Orangenduft, Marzipan, Schokolade und anderen süssen Sünden; weshalb also nicht alle zuvor genannten Dinge miteinander kombinieren?

In diesem weihnachtlich angehauchten Rührteig findet sich die Orangenschale, das Marzipan und auch die Vanille wieder. Gefüllt werden die Stangen mit einer Orangenmarmelade, die nicht so süss ist und den Stangen einen leicht herben "Touch" verleiht, was wiederum hervorragend mit der Süsse harmoniert. Die Enden der Stangen werden dann in eine Schokoladenglasur getaucht, die nicht nur für den Halt sondern auch für den Geschmack von Wichtigkeit ist.

Freitag, 7. Dezember 2012

Advents - Kugeln

Nicht immer hat man genügend Zeit, um aufwändige Plätzchen zu backen - doch die Lust auf Plätzchen geht deshalb nicht einfach weg.... Was also tun? Wie wäre es mit einfachen, schnell herzustellenden Plätzchen?

Die Adventskugeln bestehen aus einem Mürbeteig, welcher unter Anderem mit Sultaninen und getrockneten Datteln verfeinert wird. Nach dem Kühlen wird er nur noch zu Kugeln geformt und gebacken. Wer dann noch etwas Zeit findet, um die süssen Sünden mit etwas Schokolade zu verzieren, wird nicht nur geschmacklich sondern auch optisch von den Kugeln überzeugt sein.

Samstag, 1. Dezember 2012

Weihnachts - Cantuccini

Advent, Advent, das erste Lichtlein brennt - und die Weihnachtsbäckerei kann beginnen!
Wie jedes Jahr beginnt die Weihnachtsbäckerei mit einer anderen Sorte - dieses Jahr beginne ich deshalb mit diesen weihnachtlichen Cantuccini.
 
Traditionell backe ich Chräbeli, Kokosgüpfli, Totebeinli, Spitzbuebe und Zimtsterne.
Hinzu kommen je nach Lust und Laune andere Kekse und Plätzchen wie zum Beispiel die Mini-Quarkstollen, Pfeffernüsse, Vanillebrezel, kleine Kartoffellebkuchen, Gewürz - Leibchen, Engelsaugen, etc.
 
Auch dieses Jahr werde ich euch wieder einige Sorten vorstellen, welche ich noch nicht im Blog veröffentlicht habe, lasst euch also überraschen und viel Spass sowie gutes Gelingen in eurer Weihnachtsbäckerei!

Montag, 26. November 2012

Risotto mit Leber und Salbei

Bodenständig, lecker und preiswert - als Mittagessen einfach perfekt!

Risotto mache ich immer wieder gerne, weil Risotti in verschiedensten Varianten gemacht werden können. Dieses Mal habe ich mich für eine etwas rustikalere Variante entschieden, die in der Kombination nicht alltäglich ist.

Für ein richtig gutes Risotto ist nicht nur die richtige Technik sondern auch der verwendete Reis von Bedeutung - ich verwende am liebsten Carnaroli-Reis aus dem Piemont, wobei auch Vialone und Arborio bekannte Risotto-Reissorten sind.

Dienstag, 20. November 2012

Orangen - Cake mit Schokostückchen

Orange und Schokolade - einfach lecker!

Die Orange lässt sich im Bereich der Süssspeisen mit vielen Dingen kombinieren. Egal ob Mandeln, Walnüsse, Vanille, Zimt, Nelke, Kardamom, Mohn, andere Obstsorten sowie Zitrusfrüchte,... oder Schokolade; die Orange ist ein idealer Begleiter und passt vor allem in die jetzige Jahreszeit unglaublich gut.

Mit diesem Rezept kann man auch super übrige Weihnachtsmänner oder Osterhasen verwerten, wenn denn mal welche übrig bleiben.

Mittwoch, 14. November 2012

Lammhuft auf Kürbis - Kartoffel - Püree mit Chili - Lauch

Lamm und Kürbis passen zusammen wie Hemd und Krawatte - weshalb also nicht kombinieren?!

Dieses Mal habe ich die Sauce wieder sehr puristisch gelassen, da das Püree und das Gemüse schon eine "besondere" Note haben.
Und immer wieder bin ich froh, etwas von meiner hausgemachten Demi-Glace vorrätig zu haben. So hat man immer schnell eine sehr leckere Sauce, ohne stundenlang am Herd zu stehen oder auf klassische Gerichte zurückgreifen zu müssen, welche sehr viel Sauce ergeben.

Donnerstag, 8. November 2012

Birnen - Apfel - Kuchen

Ihr sucht ein Rezept, um zu viel gekaufte oder nicht ganz makellos aussehende Äpfel und Birnen zu verwerten? Dann seit ihr hier genau richtig!

Dieser herbst-winterliche Rührkuchen schmeckt durch die Zugabe des Obstes vergleichsweise leicht, er liegt folglich nicht schwer im Magen. Wichtig bei den Zutaten ist, auf eine geschmacklich einwandfreie Qualität des Obstes zu achten, da sie die Geschmacksnote des Kuchens prägen.

Vor dem Backen streue ich Mandelblättchen auf die Teigoberfläche, welche während des Backvorgangs tolle Röstaromen erhalten.

Sonntag, 4. November 2012

Maronen - Suppe

Maronen sind nicht nur geröstet in der Tüte oder als Beilage zu Wild sehr lecker - auch als Suppe machen sie eine tolle Figur!

Da Maronen einen hohen Stärkeanteil besitzen, ist eine weitere Bindung durch Kartoffeln oder Ähnliches nicht nötig. Auch sind Edelkastanien für Zöliakie-Betroffene geeignet, da ihre Stärke kein Gluten enthält. Und noch eine kleine Information für alle, welche es noch nicht wissen: Maronen sind Nüsse, was man durch den hohen Stärke- und den vergleichsweise niedrigen Fettgehalt zuerst gar nicht vermuten würde.

Die Portionen sind als Vorspeise berechnet.

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Pan Cookies

Ich gehöre ja zu der Sorte Mensch, welche immer mal wieder was Neues ausprobieren möchten. Dieses Mal sollten es "etwas andere" Kekse sein - deshalb habe ich mich für die Pfannen-Variante entschieden.
Die Kekse sollten vor dem Verzehr ausgekühlt sein, denn obwohl sie in der Pfanne gebraten werden, schmecken sie nur ausgekühlt wirklich gut.

Durch die Sultaninen und den Zimt passen die Kekse zudem prima in die kalte Jahreszeit und ich könnte mir auch vorstellen, diese zur Adventszeit zu einer Tasse Kaffee zu reichen.

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Rindsvoressen mit Spätzle

Die kalte Jahreszeit hat nun endgültig begonnen - das wird auch in der Küche sichtbar!

Voressen ist nichts anderes als ein Ragout und wird über längere Zeit bei kleiner Hitze geschmort, bis das Fleisch zart und die Sauce einen wunderbaren Geschmack entfaltet.
Zu Voressen werden traditionell Kartoffelpüree oder Salzkartoffeln serviert, aber auch Spätzle oder Rösti passen wunderbar dazu.

Da man bei diesem Rezept relativ viel Sauce bekommt, kann man den Rest gut einfrieren und auch gut zu einem anderen Stück Fleisch servieren.

Samstag, 20. Oktober 2012

Karotten - Kürbis - Kuchen

In den kalten Monaten des Jahres mache ich anstatt der Rüeblitorte auch gerne einen gewürzten Karottenkürbiskuchen mit Haselnüssen. Hierfür verwende ich einen festfleischigen Kürbis mit einem nussigen Aroma.
Die Orangenschale harmoniert sehr gut zu den beiden Gemüsesorten; zusammen mit den Haselnüssen, dem Zimt und dem Nelkenpulver entfaltet sich schon während dem Backen ein weihnachtlicher Duft im ganzen Haus.

Der Kuchen ist nicht nur zu Beginn sehr saftig, sondern bleibt es auch über mehrere Tage, sofern er in Alufolie gepackt und kühl gelagert wird!

Montag, 15. Oktober 2012

Radicchio - Fenchel - Salat

Der Herbst bringt nicht nur niedrige Temperaturen, sondern auch schmackhaftes Gemüse und Obst mit sich.
Wir haben natürlich Glück, dass unsere Nachbarn einen Garten haben, von welchem wir auch profitieren können. Im Gegenzug erhalten sie stetig von meinen Kuchen, Torten und sonstigen Gebäcken.

Radicchio ist typischerweise etwas bitter, wobei man mit einem kleinen Trick - welchen ich im Rezept niedergeschrieben habe - die Bitterstoffe etwas herausziehen kann.
Fenchel kennen viele als Gemüsebeilage - meistens wird er zu Reis serviert. Er schmeckt dünn gehobelt aber auch im rohen Zustand hervorragend und lässt sich super gut zu Salat verarbeiten.

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Schoko - Mandel - Muffins

Wer mag sie nicht - die kleinen, sündhaften, schokoladigen Muffins aus Amerika?

Manchmal steht der Besuch schon fast vor der Tür und man hat nichts Leckeres Zuhause, was man den Gästen anbieten könnte. Besonders wenn Kinder dabei sind, bieten sich frische Muffins an. Die kleinen Riesen aus Amerika sind schnell gebacken und schmecken am Backtag am besten.

Sonntag, 7. Oktober 2012

Roggen - Mischbrot

Es ist wieder mal die Zeit für ein neues meiner Brotrezepte gekommen.

Zu Beginn war mein Sauerteig noch relativ schwach, weshalb ich immer einen relativen Anteil an Hefe beifügen musste. Dies ist nun nicht mehr der Fall - wenn ich es einmal eilig habe, füge ich dem Teig wenig Hefe bei, um ihm auf die Sprünge zu helfen. Bei Sauerteigbroten ist es nämlich sehr wichtig, geduldig zu sein, da der Teig zum Gehen seine Zeit braucht. Je nach Temperatur kann das manchmal ganz schön lange dauern - doch am Ende wird man immer mit einem tollen Brot belohnt!

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Mandel - Himbeer - Torte

Manchmal kommt alles anders, als man denkt.... Kennt ihr das nicht auch?

Eigentlich wollte ich eine Linzer Torte backen - wieder einmal - doch wir hatten nur noch Mandeln im Haus. Klar, ich hätte sie auch so backen können, doch eine "richtige" Linzer Torte hat nun mal einen nicht zu vernachlässigenden Haselnussanteil. Somit war die Linzer Torte gestrichen und ich habe mich etwas in Kreativität geübt. 

Herausgekommen ist eine Torte bestehend aus Mandelmürbeteig "Linzer Art", Himbeermarmelade und einem Deckel aus geschälten Mandeln, verfeinert mit etwas Zitrone. 

Das Endergebnis hat zwar nicht mehr viel mit einer Linzer Torte zu tun, schmeckt meinen Lieben aber super gut!

Freitag, 28. September 2012

Malfatti

Freitag ist Fischtag!
Es gibt jedoch relativ viele Menschen, welche nicht jeden Fisch mögen oder einfach sonst gerne einmal ein leckeres vegetarisches Gericht zaubern möchten. Malfatti sind nicht nur ein optischer Hingucker, sondern schmecken sehr lecker und sind eine gesunde Abwechslung.

 Malfatti sind übersetzt "schlecht gemachte" (bezogen auf das Aussehen, nicht auf den Geschmack) und werden vor allem im Tessin, in Graubünden und in Norditalien oft serviert. Die Spinat-Ricotta-Gnocchi schmecken nicht nur mit Tomatensauce, sondern auch mit Parmesan überbacken oder in Salbeibutter geschwenkt vorzüglich.

Die vorbereiteten Malfatti können in ein bemehltes Tuch eingewickelt und während einigen Stunden im Kühlschrank gelagert werden.

Montag, 24. September 2012

Quarktörtchen mit Marmelade

Ob als Nachtisch oder zum Kaffee, ein kleines Törtchen geht immer!

Wieder einmal habe ich in meinen "alten" Rezept-Entwürfen und Bildern gestöbert und eines meiner ersten Quarktörtchen entdeckt.
Bei diesem Törtchen hat es jeweils in der Mitte einen "Marmeladen-Kern", welcher nach Belieben durch verschiedene Marmeladen ersetzt werden kann. Dazu gab es ein wenig Schokoladensauce, welche ganz hervorragend zu dem leichten Törtchen passt.

Donnerstag, 20. September 2012

Bier - Brathähnchen mit Wedges und Ofentomaten

Immer mal wieder kommt es vor, dass Mann / Frau trockenes Geflügel vorgesetzt bekommt. Dabei ist es ganz einfach, ein saftiges, aromatisches Poulet auf den Tisch zu bekommen!
Das marinierte Geflügelfleisch wird durch den Bierdampf nicht nur sehr aromatisch, sondern bleibt auch total saftig und die Haut wird trotzdem kross.
Passend dazu gibt es Kartoffelspalten und Kirschtomaten, die ebenfalls im Backofen gegart werden; so muss keine Pfanne aufgesetzt werden und die Energiekosten bleiben im Rahmen. 

Je nach Lust und Laune wird eine frische Mayonnaise, ein Kräuter- oder Knoblauchdip oder Ketchup dazu gereicht.

Samstag, 15. September 2012

Orangen - Schokoladen - Cake

Den "normalen" Marmorkuchen kennen alle, weshalb also nicht einmal mit einer anderen Geschmacksrichtung überzeugen?

Dieser Kuchen ist auch praktisch für all jene, welche keine oder zu wenig Butter Zuhause haben und trotzdem Lust auf einen saftigen Cake mit einem feinen Oranen-Mandel-Schoko-Aroma haben. 
Für einen Kindergeburtstag kann der Cake einfach mit Orangenglasur überzogen werden - die Kinder werden begeistert sein!

Dienstag, 11. September 2012

Rinderfilet auf Macaire-Kartoffeln und Sauce Foyot

Kartoffeln und Rind sind immer eine tolle Kombination - deshalb greife ich immer wieder gerne darauf zurück!

Es gibt unzählig viele Saucen, welche man zubereiten kann und eine schmeckt besser als die andere. Dieses Mal habe ich mich für die sogenannte Sauce Foyot entschieden. Die Basis ist eine Sauce Béarnaise, welche am Ende mit etwas Demi-Glace verfeinert wird.
Wer wie wir ebenfalls das Glück hat, eigene (Kirsch-)Tomatenstauden zu besitzen, kann immer von sehr geschmackvollen Tomaten profitieren. Auch jetzt reifen immer noch einzelne Kirschtomaten.

Auch bei diesem Bild ist wieder einmal zu sehen, dass ich nicht alles auf einmal anrichte - das sieht viel schöner aus als ein überladener und Zuhause kann man das restliche tranchierte Fleisch auch gut auf einer vorgewärmten Platte dazu servieren.

Freitag, 7. September 2012

Cantuccini

Ganzjahreskekse sind bei uns sehr beliebt und sind zwischendurch eine tolle Abwechslung zu all den Kuchen und Torten.

Das traditionelle Mandelgebäck aus Prato, welches übrigens auch unter Cantucci und Biscotti di Prato bekannt ist, werden gerne zum Kaffee oder einem Vin Santo gereicht.
Durch das doppelte Backen werden die Kekse knusprig und sind - sofern sie trocken gelagert und nicht gleich alle aufgegessen werden - lange haltbar.

Sonntag, 2. September 2012

Hecht an Paprika - Sauce und Zucchini - Reis

Es ist wieder einmal ein Tag der einfachen Küche!

So langsam sagt der Sommer auf Wiedersehen und der Herbst zieht ein.
Bis jetzt konnten wir uns in kulinarisches Hinsicht noch nicht von ihm trennen, da ich noch leckeres Sommergemüse gefunden habe.

Bereits zum Lamm habe ich einmal eine Paprikasauce gemacht, doch in einer abgewandelten Form schmeckt sie auch hervorragend zu Fisch. Denn es gilt immer zu bedenken, dass man nicht alles was zu Fleisch passt mit Fisch harmoniert - es muss also immer bedacht werden, mit welchen Gewürzen und Kräutern das Zusammenspiel harmoniert.

Montag, 27. August 2012

Double Chocolate - Cake

 Was ist schokoladiger als Schokolade?

Eine schwierige Frage - die Antwort liefert dieser Kuchen. Nun ja... nicht ganz - aber für einen Schokoladenkuchen ist er wirklich ultimativ schokoladig! Die Haselnüsse geben den gewissen Biss und die Ganache oben drüber ist eine Sünde für sich .

Wer die dunkelbraune Bohne aus der weiten Ferne liebt, wird von diesem Kuchen nicht genug kriegen!

Donnerstag, 23. August 2012

Ravioli alla mediterranea

Ich habe ja schon von meiner Vorliebe für selbstgemachte Ravioli erzählt und einige Rezepte dazu gepostet - heute kommt wieder ein neues dazu.

Für Ravioli verwende ich gerne einen Nudelteig, der nur aus Eigelben und ohne Eiweiss gemacht wird - die Farbe wird so viel kräftiger. Wichtig dabei finde ich einfach die richtige Verwertung des Eiweisses. Daraus können zum Beispiel luftige Soufflés, Meringues oder Kuchen zubereitet werden. 

Raviolifüllungen dürfen etwas kräftiger abgeschmeckt werden, denn der hauchdünne Pastateig nimmt im Mund auch etwas Geschmack weg. Die Grundregel für leckere Ravioli lautet: Je dünner der Teig, desto feiner die Ravioli!

Montag, 20. August 2012

Weisse Himbeer - Pralinen

Ich habe ja schon einmal Himbeer-Pralinen hergestellt, mit schwarzer Schokolade.
Weisse Schokolade enthält im Gegensatz zur Milch- und Zartbitterschokolade nur das Fett der Kakaobohne - die Kakaobutter. Wer weisse Schokolade und Himbeeren mag, wird diese Pralinen lieben! 

Dieses Rezept ist nur für Hohlkugeln geeignet, da die Füllung viel flüssiger ist. Kinder sollten die Pralinen nicht essen, da sie alkoholhaltig sind. A propos Alkohol: Wer Himbeerlikör hat, kann diesen an Stelle des selbstgemachten Beerenölikörs verwenden.

Donnerstag, 16. August 2012

Involtini an Risotto alla milanese

Ich bereite immer wieder gerne Risotti zu - dieses Mal sollte es "original" sein.

Risotto alla milanese wird traditionell mit Rindermark hergestellt. Die selbst hergestellte Rinderbrühe aus Rinderknochen, Parüren, Suppengemüse und Gewürzen verleiht dem Risotto den letzten Pfiff. Das Mark löse ich bereits einen Tag vor Verwendung aus und benutze den übrigen Knochen für die Herstellung der Rinderbrühe mit; das Mark selbst bewahre ich in kaltem Wasser auf.

Involtini sind die italienische Antwort auf Rouladen und passen hervorragend zu Risotto.

Montag, 13. August 2012

Melonen - Quark - Törtchen

Im Sommer müssen Törtchen leicht und fruchtig sein.

Quarktörtchen sind generell sehr vielseitig - sie lassen sich aus verschiedenen Beeren und Obstsorten herstellen und schmecken jedes Mal komplett anders. Ich bin ein Fan von zweischichtigen Quarktörtchen; beim unteren Bild kann man die zwei Schichten relativ gut erkennen.
Für die Melonenquarktörtchen ist es sehr wichtig, eine geschmacksintensive und reife Melone zu verwenden, sonst wird das Törtchen geschmacklich lasch. Auch beim Pürieren und Passieren sollte man sich Mühe geben, damit es keine Stückchen mehr drin hat und das Törtchen am Schluss schön aussieht.

Immer wieder übe ich fleissig an meinen Dekor-Törtchen - und langsam wird es optisch wirklich besser =).

Freitag, 10. August 2012

Melonen - Süppchen mit Garnele

Jetz im Sommer kann man nicht immer etwas Warmes essen - nicht wahr?

Eine kühlende Suppe kommt da gerade recht. Durch die Kokosmilch, den Ingwer, den Koriander und die Zitrone bekommt die Suppe ein leicht exotisches Flair, wozu die Garnele sehr gut passt.
Sowohl durch als auch durch das Aufschäumen wird sie zum optischen Hingucker.

Sie kann sowohl Vorspeise oder kleine Mahlzeit serviert werden.

Montag, 6. August 2012

Geröstete Kichererbsen

Etwas zum Knabbern zu haben ist immer gut - nicht wahr?

Dieser einfach zuzubereitende Kichererbsen-Snack ist nicht nur lecker, sondern auch total knusprig. Je nach Gewürzbeigabe schmecken sie wieder ganz anders; wir mögen unser Garam Marsala ganz gerne.

Zwischendurch muss das Blech geschüttelt werden, damit die Kichererbsen die Feuchtigkeit opimal entweichen an und auch damit sie nicht verbrennen. Für dieses Rezept verwende ich stets getrocknete Kichererbsen und würde keine in der Dose verwenden. Hierbei gilt es die lange Einweichzeit zu berechnen!

Freitag, 3. August 2012

Zitrus - Cake

Es muss ja nicht immer Schokolade sein - oder?!

Wie wäre es also mit einem zitrus-süssem Cake zum Kaffee oder Tee? Ein weiterer Vorteil dieses Kuchens ist, dass er ohne Butter zubereitet wird; wer also am Sonntag backen möchte und nicht mehr genügend Butter vorrätig hat, kann auf den Ölkuchen ausweichen.

Ein weiterer Pluspunkt dieses Cakes ist die Tränke, welche den Cake total saftig - nicht matschig - macht. Eine zusätzliche Glasur ist also nicht nötig.

Dienstag, 31. Juli 2012

Schweinefilet an Kartoffelstrudel

Kartoffeln sind überaus vielseitig - man kann daraus Salz- und Bratkartoffeln, Gratin, Gnocchi, Schupfnudeln, Püree, Pommes,.... machen!

Heute habe ich mich für etwas Neues entschieden, denn auch Strudel lassen sich wunderbar aus Kartoffeln herstellen. Das Schweinefilet habe ich mit Olivenöl und Rosmarin mariniert, so passen auch die mediterranen Tomaten super dazu.

Ich wünsche euch einen schönen Tag!

Samstag, 28. Juli 2012

Kirschiger Schokoladen - Kuchen

Kirschen der eigenen Region sind bei uns sehr beliebt - oftmals sieht man die Bauern mit der Leiter "im Baum". Die frischen Kirschen vom Bauern sind nicht nur viel leckerer als die aus dem Supermarkt; sie sind im Verhältnis auch preiswerter.

Kirschen und Schokolade - Schokolade und Kirschen; wie man es auch kehrt und wendet, die Kombination ist einfach toll! Deshalb bringe ich euch dieses Mal einen Schokokuchen mit frischen Kirschen mit und wünsche euch ein erholsames Wochenende.

Mittwoch, 25. Juli 2012

Zucchini - Suppe

Die Zucchetti (=Zucchini) ist botanisch gesehen ein Kürbis und schmeckt in jeglichen Varianten lecker.

An warmen Tagen macht die Zucchini auch als Suppe - leicht aufgeschäumt versteht sich - eine gute Figur. Ein wenig Ciabatta dazu und alle sind zufrieden; das Brot kann natürlich auch mit Pesto oder Ähnlichem bestrichen werden. Wer auf das Ciabatta aber nicht auf einen Zusatz verzichten möchte, kann auch wunderbar auf einen Parmesan-Chip ausweichen.

Sonntag, 22. Juli 2012

Quark - Himbeer - Törtchen im Dekormantel

Wie ihr wahrscheinlich schon bemerkt habt, versuche ich mich momentan an den Dekortörtchen. Noch muss ich etwas an meiner Technik feilen, doch lecker sind und bleiben sie trotz der nicht ganz gelungenen Optik =).

Da mein Bruder (Himbeer-)Quark-Törtchen sehr gerne mag, habe ich mich an einem solchen Dekor-Törtchen versucht. Das nächste Mal werde ich den Rand nicht bis nach oben hinziehen, denn ich stelle mir das optisch schöner vor - das Ergebnis werde ich euch dann gerne zeigen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...