Freitag, 9. Juni 2017

Frühsommerliche Tortellini

Tortellini - einst ein Resteessen - heute wahres Handwerk!

Viel zu wenige Menschen nehmen sich die Zeit, Nudeln selbst zu machen. Das Geheimnis guter Tortellini ist, dass der Teig hauchdünn ausgerollt ist und die Füllung nur mit einer zarten Hülle umschliesst. Die gekauften Ravioli und Tortellini haben einen viel zu dicken Teigmantel, der sehr dominant ist und die Füllung nicht zur Geltung kommen lässt. Natürlich ist auch die Füllung der gekauften Ravioli nicht so fein abgeschmeckt - sie soll schliesslich dem "durchschnittlichen Konsumenten" schmecken und ist aufgrund der Kindergaumen lasch gewürzt; dafür aber mit Zusatzstoffen angereichert, die eigentlich niemand haben will. 

Wer selbst Tortellini, Ravioli, etc. herstellt, kann seiner Füllung durch die Fülle von frischen Zutaten den richtigen Pepp verleihen und dem ganzen durch den dünnen Nudelteig das I-Tüpfelchen aufsetzen, wobei das einfache Gericht zum wahren Geschmackserlebnis mutiert!

Zutaten für 2 Personen:
 1 Ei
1 Esslöffel Olivenöl
1 Prise Salz
ca. 100 Gramm Pastamehl
 
1 Schuss Olivenöl
1 gewürfelte Schalotte
1 gewürfelte Knoblauchzehe
150 Gramm aufgetauten  TK-Spinat, gut ausgedrückt
90 Gramm sehr gut abgetropften Magerquark
1 Stück Parmesan, frisch gerieben
Nach Bedarf Muskat, Salz und Pfeffer
 
1 kleiner Schuss Öl
1 kleine Zucchini, gewürfelt
Nach Bedarf Salz
1 Hand voll Kirschtomaten, halbiert
 
1 Stück Butter
1 unbehandelte Zitrone, etwas abgeriebene Schale und Saft
Nach Bedarf Salz und Pfeffer


Zubereitung:
  • Aus Ei, Olivenöl, Salz und Mehl einen Pastateig kneten, diesen 1 Stunde ruhen lassen.
  • Inzwischen für die Füllung Schalotten- und Knoblauchwürfel in etwas Öl andünsten, gut ausgedrückten Spinat kurz mitdünsten; vom Herd ziehen und fein pürieren.
  • Die Spinatmasse mit dem sehr gut abgetropften Magerquark (sollte so fest sein wie Ricotta),  Parmesan, Muskat, Salz und Pfeffer verrühren.
  • Pastateig auf Mehl hauchdünn ausrollen, in Quadrate schneiden.
  • Jeweils 1 Teelöffel der Füllung in die Mitte geben, die Ränder mit etwas Wasser befeuchten und zu Tortellini formen; auf einem bemehlten Handtuch zwischenlagern.
  • Zucchiniwürfel salzen und Wasser ziehen lassen, danach abspülen, gut trocknen und in etwas Öl knusprig braten.
  • Tortellini in einem Topf mit siedendem Salzwasser garen, bis sie an die Oberfläche steigen.
  • Butter in einem Topf zerlassen, Zitronenschale und etwas Saft sowie etwas Salz und Pfeffer beigeben.
  • Tortellini abtropfen, mit den halbierten Kirschtomaten darin schwenken, die angebratenen Zucchiniwürfel unterheben und in zwei vorgewärmten Tellern anrichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...