Mittwoch, 14. Januar 2015

Sauerbraten vom Filet

Nachträglich: Alles Gute für das neue Jahr =)

Passend zur Jahreszeit folgt ein "Sauerbraten vom Filet". Ein leckeres Gericht ohne viel Schnörkel, welches Jung und Alt überzeugt.

Guten Appetit!
Zutaten für 2 Personen:
300-350 Gramm Schweinefilet
2 dl Rotwein
6 Esslöffel Aceto Balsamico
1 Lorbeerblatt
einige angedrückte Wacholder- und Pfefferbeeren
1 Stück Butter
Nach Bedarf Salz und Pfeffer

1 Schuss Öl
1 gewürfelte Schalotte
etwas Tomatenmark
1 Glas Rinderbrühe
1 Glas guter Rotwein
etwas Demi-Glace
Nach Bedarf Salz
1 Stück kalte Butter

2 Eier
Nach Bedarf Salz und Muskat
80-100 Gramm Weissmehl
1 Stück Butter
Nach Bedarf Salz und Pfeffer

2-3 gestiftelte Karotten
1 Stück Butter
Nach Bedarf Zucker und Salz


Zubereitung:
  •  Das Schweinefilet während 36 Stunden marinieren. Dafür den Wein, Essig, Lorbeerblatt, Wacholder und Pfeffer in einen Tiefkühlsack geben, das Schwein dazu geben und schauen, dass es rundum mit Marinade bedeckt ist. Den Beutel gut verschliessen und im Kühlschrank marinieren lassen.
  • Das Schweinefilet danach aus der Marinade nehmen, trocken tupfen und während etwa 1 Stunde aklimatisieren lassen; die Marinade filtern (nicht fortwerfen!).
  • Währenddessen Öl in einer Bratpfanne erhitzen und die Schalottenwürfel andünsten; Tomatenmark kurz mitrösten. 
  • Nun mit Rinderbrühe und Rotwein sowie der Marinade aufgiessen und alles auf die Hälfte einreduzieren lassen. Sauce passieren, evt. noch etwas einreduzieren lassen, die Demi-Glace einrühren und mit Salz würzen. Beiseite stellen.
  • Für das Schwein den Backofen auf 80Grad erhitzen (ebenfalls Servierteller und ein Porzellanteller (diesen in der Ofenmitte) hineinstellen).
  • Das Schweinefilet je nach Dicke während 70-90 Minuten niedergaren.
  • Währenddessen für die Spätzle aus Eier, Salz, Muskat und Mehl einen Spätzleteig schlagen.
  • Die Karottenstifte in Salzwasser blanchieren und kalt abschrecken.
  • Den Spätzleteig zu Spätzle verarbeiten (in einen Topf mit siedendem Salzwasser schaben, nach dem Aufsteigen abschöpfen und kalt abschrecken) und danach beiseite stellen.
  • Nach der Niedergarzeit das Filet in einer Bratpfanne in etwas Fett rundum 4-5 Minuten braten.
  • Unterdessen die Spätzle in Butter schwenken, die Karottenstifte mit Butter, Zucker und Salz glasieren und die Sauce aufwärmen.
  • Die Karottenstifte auf vorgewärmten Tellern anrichten, die Spätzle rundum verteilen, das Schweinefilet tranchieren und auf die Karottenstifte legen.
  • Die Sauce rundum verteilen und servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...