Donnerstag, 5. Januar 2012

Zimt - Eis mit Rotwein - Zwetschgen

Egal ob zu Eis, frischen Waffeln, Kaiserschmarrn oder zu Milchreis - Rotweinzwetschgen passen zu all diesen Dingen! In diesem Fall gab es ein Zimt-Eis und geröstete Haselnüsse dazu.

Das Dessert ist auch ein idealer Abschluss eines Menüs an Festtagen wie Weihnachten und Silvester. Aber auch nach einem Tag in den verschneiten Bergen, zum Geburtstagsessen oder zur Taufe hinterlässt diese Nachspeise Eindruck.
Zutaten für 4 Personen:
2 Eigelbe
65 Gramm Zucker
1 Esslöffel Rum
½-¾ Teelöffel Zimt
1 Prise Salz
160 Gramm Sahne
 
500 Gramm Zwetschgen
100-200 Gramm Zucker
2½ dl Rotwein
1 Zimtstange
1 Schuss Rum

1-2 Esslöffel grob gehackte, geröstete Haselnüsse



Zubereitung:
  • Eigelbe mit dem Zucker, Rum, Zimt und Salz über dem heissen Wasserbad zur Rose aufschlagen, herunterziehen und kalt schlagen.
  • Die Sahne steif schlagen und unter die ausgekühlte Masse heben; in eine Tiefkühldose oder in Förmchen füllen und im Tiefkühler gefrieren lassen.
  • Vor dem Servieren die Zwetschgen halbieren und den Stein entfernen.
  • Je nach Süssegrad der Zwetschgen 100-200Gramm  Zucker zusammen mit dem Rotwein und der Zimtstange aufkochen.
  • Halbierte Zwetschgen hinzugeben und etwa 5 Minuten köcheln lassen; die Zwetschgen sollen nicht matschig werden; Rum hinzugiessen und etwas abkühlen lassen.
  • Eis mit den noch warmen Zwetschgen anrichten; mit gerösteten Haselnüssen garnieren.


Einmachen:
Mehr Zwetschgen zubereiten und diese einmachen. Kühl und trocken gelagert (Bsp. Keller) halten sich die eingemachten Zwetschgen etwa 1 Jahr. Einmal geöffnet, sollten die Zwetschgen innerhalb von 2 Tagen konsumieren und im Kühlschrank aufbewahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...