Montag, 5. August 2013

Pasta (quasi) fredda

Draussen ist es momentan relativ warm - na gut, seien wir ehrlich: Draussen ist es heiss. Wer mag da schon gross den Kochlöffel schwingen?

Glücklicherweise gibt es raffinierte Gerichte, welche nicht die ganze Wohnung in eine Sauna verwandeln und allen schmecken. Ein weiterer Vorteil dieses Gerichtes ist, dass man es am Vortag vorbereiten kann und sowohl die Vorbereitungs- als auch die Zubereitungszeit sehr kurz ausfällt.

Ich wünsche euch einen guten Start in diese sonnige Sommerwoche!
Zutaten für 2 Personen:
400 Gramm halbierte Kirschtomaten
1 Knoblauchzehe, gepresst
etwas Basilikum, geschnitten
1 guter Schuss Olivenöl

Nach Bedarf geschnittener Basilikum, Salz und Pfeffer
100-120 Gramm Pasta nach Wahl

6 Riesengarnelen ohne Kopf, entdarmt
etwas Orangen-Olivenöl
Nach Bedarf frisch geriebener Parmesan


Zubereitung:
  • Kirschtomaten in Knoblauch, Basilikum und Olivenöl über den Tag zugedeckt marinieren lassen.
  • Mit frisch geschnittenem Basilikum, Salz und Pfeffer auffrischen und abschmecken.
  • Pasta in Salzwasser al dente garen.
  • Gegen Ende der Garzeit die Garnelen in Orangenolivenöl beidseitig glasig braten.
  • Pasta abschütten und mit den Tomaten mischen und in tiefen Tellern verteilen.
  • Garnelen darauf anrichten, mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...