Mittwoch, 19. Juni 2013

Senf

Nach langem überlegen habe ich mich dazu entschlossen, euch wieder einmal eines meiner "schon längst vergessenen" Rezepten zu präsentieren. Im Zuge meiner letzt-/ vorletztjähriger Abschlussarbeit in der Schule habe ich unter Anderem selbst Senf hergestellt und muss sagen, dass mich die einfache Herstellungsweise mit den tausend möglichen Varianten überzeugt hat.

Zunächst ist der Senf noch äusserst mild, das heisst, wer ihn mit einer schönen Schärfe geniessen möchte, sollte unbedingt etwas Geduld mitbringen, damit der Senf Zeit hat, um seine volle Schärfe zu entwickeln.

Schon einmal ein Tipp im Voraus: Der Weisswein kann für Kinder auch durch Wasser ersetzt werden.
Zutaten:
100 Gramm gelbe Senfkörner
je 1-2 Zweige Thymian und Rosmarin
1 dl Aceto Balsamico Bianco 
1 dl Weisswein
1 unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale
1 Esslöffel Salz 
1 Esslöffel Honig
1 Schuss Rapsöl



Zubereitung:
  • Senfkörner im Mörser fein mahlen und durch ein Sieb geben, damit grobe Stücke noch mehr zerkleinert werden können.
  • Thymian und Rosmarin fein schneiden und zusammen mit Balsamico, Weisswein, Zitronenschale, Salz und Honig gut unterrühren; zuletzt das Öl hinzugiessen und nohmals gut verrühren.
  • Einige Stunden offen stehen lassen, damit das Senfmehl quellen kann und zwischendurch immer mal wieder umrühren.
  • Senf in Gläschen füllen, gut verschliessen und im Kühlschrank vor Verwendung 3 Wochen ziehen lassen.


Tipps:
  • Weisswein durch Wasser ersetzen.
  • Honig durch braunen Zucker ersetzen.
  • Kräuter und Zitronenschale weglassen und dafür etwas Mohn, Orangenschale oder ähnliches zum Aromatisieren verwenden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...