Montag, 25. Juni 2012

Zucchini - Kuchen

Kuchen mit Gemüse - schmeckt das?!

Aber sicher doch - meine Rüeblitorte kennt ihr ja (vielleicht) schon, auch die wird traditionell mit der Karotte zubereitet und schmeckt allen immer wieder. Man schmeckt das Gemüse an sich nicht heraus, doch es macht den Kuchn saftig. Zusammen mit den Nüssen wirkt er dann insgesamt nicht so schwer.
Lustig zu beobachten ist es, wenn die Gäste "das Grüne" im Kuchen bemerken und nicht erraten können was es ist - wie gesagt, der Kuchen schmeckt nicht nach der Zucchini!

Je nach Belieben und Jahreszeit verfeinere ich den Kuchen mit etwas Zitronenschale oder Kakaopulver.
Zutaten:
2 Eier
160 Gramm Zucker
100 Gramm Rapsöl
¾ Teelöffel Zimt
1 Messerspitze Nelkenpulver
1 Prise Salz
etwas Kakaopulver oder abgeriebene Zitronenschale einer unbehandelten Zitrone
90 Gramm gemahlene Haselnüsse
40 Gramm gemahlene Mandeln
200 Gramm geraspelte Zucchini
1 Teelöffel Backpulver
160 Gramm Mehl
 
¾ dl Sahne
55 Gramm Zartbitterschokolade (mind. 70% Kakao)
1 Teelöffel Honig


Zubereitung:
  • Den Boden einer Brownieform (20x20cm) mit Backpapier auslegen, den Rand einfetten und mit gemahlenen Haselnüssen ausstreuen.
  • Eier, Zucker und Öl in einer Schüssel schaumig rühren.
  • Zimt, Nelkenpulver und Salz und Kakao oder Zitronenschale zusammen mit den gemahlenen Haselnüsse und Mandeln darunter rühren.
  • Geraspelte Zucchini ebenfalls darunter rühren; Backpulver und Natron mit dem Mehl mischen und zuletzt unter den Teig rühren.
  • Teig in die vorbereitete Springform füllen und in der unteren Hälfte des 180 Grad heissen Ofens zwischen 30-40 Minuten backen (Stäbchenprobe!).
  • Herausnehmen, leicht abkühlen lassen, Kuchen aus der Form auf ein Gitter geben und auskühlen lassen.
  • Sahne mit Schokolade und Honig bei kleiner Hitze schmelzen, gut durchkühlen lassen.
  • Ganache aufschlagen und wellenförmig auf dem Kuchen verteilen; in Stücke schneiden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...