Montag, 6. August 2012

Geröstete Kichererbsen

Etwas zum Knabbern zu haben ist immer gut - nicht wahr?

Dieser einfach zuzubereitende Kichererbsen-Snack ist nicht nur lecker, sondern auch total knusprig. Je nach Gewürzbeigabe schmecken sie wieder ganz anders; wir mögen unser Garam Marsala ganz gerne.

Zwischendurch muss das Blech geschüttelt werden, damit die Kichererbsen die Feuchtigkeit opimal entweichen an und auch damit sie nicht verbrennen. Für dieses Rezept verwende ich stets getrocknete Kichererbsen und würde keine in der Dose verwenden. Hierbei gilt es die lange Einweichzeit zu berechnen!
Zutaten:
400 Gramm Kichererbsen, über Nacht eingeweicht
1 Schuss Olivenöl
¾-1 Esslöffel Meeralz
2 Esslöffel Garam Marsala



Zubereitung:
  • Eingeweichte Kichererbsen gut trocknen und zusammen mit dem Olivenöl in einen Gefrierbeutel geben, gut verschliessen und schütteln; danach die Kichererbsen auf einem belegten Backblech verteilen.
  • In der Mitte des 200Grad heissen Ofens zwischen 40-50 Minuten rösten, dabei alle 10 Minuten das Blech kurz herausnehmen und etwas schütteln, damit sie am Schluss gleichmässig geröstet sind.
  • Sind die Kichererbsen knusprig, nimmt man sie aus dem Ofen und gibt sie in eine grosse Schüssel.
  • Nun Salz und Garam Marsala darüberstreuen und alles gut vermischen.

Tipp:
Man kann auch andere Gewürze an Stelle des Garam Marsalas (z.B: Chili, Curry,...) verwenden.

Kommentare:

  1. hat toll geschmeckt (:

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lunetta

    Tolle Rezepte hast du auf deinem Blog:). Vieles muss ich auf später verschieben, aber dieser Kichererbsen-Snack ist lecker (eben zum Ofen rausgenommen)und passt zu meiner Ernährung. Danke für die super Idee.
    schönes Weekend Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika

      Vielen Dank für deine Rückmeldung, es freut mich sehr, dass es dir die gerösteten Kichererbsen angetan haben =) .
      Ich hoffe, dass du hier noch das Eine oder Andere Rezept für dich entdecken kannst.

      Einen schönen Abend wünscht dir
      Lunetta

      Löschen
  3. Ich habe die Kichererbsen nachgemacht, mit einem unerwarteten Ergebnis ;o) http://hamburgkocht.blogspot.de/2012/11/kichererbse-vs-backenzahn-10.html Geschmacklich sind sie toll, aber durch meine altersschwachen Füllungen habe ich gelernt, dass ich sie das nächste Mal lieber erst koche *g* Dafür kann Dein Rezept aber nichts, das ist wirklich lecker! Vielen Dank dafür! Auf die Idee wäre ich alleine nie gekommen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...