Freitag, 28. September 2012

Malfatti

Freitag ist Fischtag!
Es gibt jedoch relativ viele Menschen, welche nicht jeden Fisch mögen oder einfach sonst gerne einmal ein leckeres vegetarisches Gericht zaubern möchten. Malfatti sind nicht nur ein optischer Hingucker, sondern schmecken sehr lecker und sind eine gesunde Abwechslung.

 Malfatti sind übersetzt "schlecht gemachte" (bezogen auf das Aussehen, nicht auf den Geschmack) und werden vor allem im Tessin, in Graubünden und in Norditalien oft serviert. Die Spinat-Ricotta-Gnocchi schmecken nicht nur mit Tomatensauce, sondern auch mit Parmesan überbacken oder in Salbeibutter geschwenkt vorzüglich.

Die vorbereiteten Malfatti können in ein bemehltes Tuch eingewickelt und während einigen Stunden im Kühlschrank gelagert werden.
Zutaten für 2 Personen:
500 Gramm frischer Blattspinat (alternativ 380Gramm aufgetauter TK-Blattspinat)
1 Schuss Olivenöl
1 gewürfelte Schotte
1 gewürfelte Knoblauchzehe
Nach Bedarf Muskat, Salz und Pfeffer 
30 Gramm frisch geriebenen Parmesan
250 Gramm sehr gut abgetropfter Magerquark
1 Ei
Nach Bedarf Mehl (2-4 Esslöffel)
 
Nach Bedarf Tomatensauce
etwas frisch geriebenen Parmesan


Zubereitung:
  • Frischen Blattspinat kurz blanchieren, gut abtropfen und danach fest ausdrücken (aufgetauten TK-Spinat nur fest ausdrücken); sodass er schön trocken ist.
  • Spinat fein schneiden.
  • Öl in einem Topf erhitzen, Schalotten- und Knoblauchwürfel darin andünsten, Spinat hinzugeben und mitdünsten; kräftig mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen.
  • Abgetropften Magerquark (er soll bröckelig wirken) evt. auch etwas würzen, den Parmesan und die Spinatmasse zuerst, danach das Ei gut unterrühren.
  • So viel Mehl untermengen, dass der Teig geschmeidig ist und formbar ist; aus dem Teig Bällchen formen und diese auf ein mit Mehl bestreutes Tuch geben.
  • Malfatti in siedendes Salzwasser geben und so lange garen, bis sie an die Oberfläche steigen.
  • Währenddessen Tomatensauce heiss werden lassen und in vorgewärmten, tiefen Tellern verteilen.
  • Fertige Malfatti mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, in die Tomatensauce setzen und Parmesan darüberreiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...