Donnerstag, 17. Januar 2013

Kürbis - Gnocchi an Salbei - Tomaten - Butter

Glücklicherweise lassen sich Kürbisse wunderbar lagern - so hat man auch lange nach der Saison noch die Möglichkeit, schmackhafte Kürbisgerichte zuzubereiten.

Nach den deftigen Gerichten vor und während der Weihnachtszeit ist eine leichte, mediterran angehauchte Mahlzeit genau das Richtige. Für die Zubereitung der Gnocchi eignen sich Kürbisse mit einem hohen Stärkeanteil, wie zum Beispiel der Hokkaidokürbis. Die sonnengetrockneten Tomaten stammen aus Italien, welche in der kalten Jahreszeit durch ihren intensiven Geschmack trumpfen.
Glücklicherweise lässt sich Salbei in geschützten Räumen problemlos überwintern, denn er verleiht verschiedensten Gerichten - so wie auch den Gnocchi - eine spezielle Geschmacksnote.
Zutaten für 2 Personen:
200 Gramm geschälter Kürbis, gewürfelt
200 Gramm mehlig kochende Kartoffeln, geschält und gewürfelt
etwas Salz
1 kleines Eigelb
Nach Bedarf Muskat und Salz
120-150 Gramm Mehl
Nach Bedarf Mehl zum Verarbeiten

1 Stück Butter
einige Blätter Salbei
5 getrocknete Tomaten, in Streifen geschnitten
etwas frisch geriebenen Parmesan


Zubereitung:
  • Kürbis- zusammen mit den Kartoffelwürfeln in Salzwasser gar kochen, gut ausdampfen lassen und fein stampfen; etwas abkühlen lassen.
  • Eigelb, Muskat, Salz und Mehl hinzugeben und alles zu einem Teig verarbeiten.
    Teig auf etwas Mehl fingerbreit ausrollen, in Stücke schneiden und zu Gnocchi formen.
  • In siedendem Salzwasser so lange garen, bis sie an die Oberfläche steigen.
  • Unterdessen Butter in einer Bratpfanne zerlassen.
  • Gnocchi zusammen mit dem Salbei und den Tomatenstreifen in der Butter schwenken und anrichten; mit Parmesan garnieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...