Mittwoch, 9. Januar 2013

Spinat - Gorgonzola - Risotto mit Schweinefilet und Zitronenschaum

Wieder einmal habe ich beim Stöbern ein etwas älteres Rezept gefunden, welches optisch zwar nicht so viel hergibt, geschmacklich jedoch trumpfen kann.

Besonders in den kalten Tagen ist es schwierig, ein wärmendes Gericht zu finden, welches allen schmeckt. Risotto ist - bei uns - immer eine Alternative, egal ob an kalten oder warmen Tagen; je nach Zutaten passt das Risotto in jede Jahreszeit.
Dieses Mal wurde es etwas deftiger, doch das ist bei diesen Temperaturen genau das Richtige, um nicht ins Frösteln zu kommen - und es ist trotz des Käses nicht zu schwer.
Zutaten für 2 Personen:
1 Stück Butter
1 gewürfelte Schalotte
1 Schuss Weisswein
1 Glas Gemüsebrühe
1 Schuss Sahne
1 unbehandelte Zitrone, etwas abgeriebene Schale
Nach Bedarf Salz und Peffer
  
1 Stück Butter
1 gewürfelte Schalotte
1 gewürfelte Knoblauchzehe
120 Gramm Carnaroli-Reis
1 Gläschen Weisswein
Nach Bedarf heisse Gemüsebrühe
 50 Gramm gewürfelter Gorgonzola
15 Gramm frisch geriebenen Parmesan
Nach Bedarf Salz und Pfeffer

 1 Stück Butter
1 gewürfelte Schalotte
1 gewürfelte Knoblauchzehe
200 Gramm Blattspinat, grob geschnitten
Nach Bedarf Muskat, Salz und Pfeffer

2 Schweinefiletmedaillons
1 Stück Butter
Nach Bedarf Salz und Pfeffer


Zubereitung:
  • Für die Sauce Schalotte in etwas Butter andünsten, mit Weisswein ablöschen und einreduzieren, mit Gemüsebrühe aufgiessen und etwas köcheln lassen.
  • Passieren, zurück in den Topf geben und mit Sahne aufgiessen und bis zur richtigen Konsistenz köcheln (Achtung: Um einen Schaum zu erhalten, darf die Sauce nicht zu sehr einreduziert werden!) und danach mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale abschmecken; zur Seite stellen.
  • Für das Risotto Butter in einer Pfanne zerlassen, Schalotten- und Knoblauchwürfel darin andünsten; Reis hinzugeben und glasig dünsten. Mit Weisswein ablöschen und vollständig einkochen lassen.
  • Nun nach und nach immer so viel Gemüsebrühe unter häufigem Rühren hinzugiessen, dass der Reis knapp bedeckt ist und so lange garen, bis der Reis al dente und cremig ist (dauert ca. 18 Minuten).
  • Die Schweinefiletmedaillons in einer Bratpfanne rundum braten und erst gegen Ende der Bratzeit Butter und Salz hinzufügen und das Fleisch damit arosieren; erst danach salzen!
  • Unterdessen für den Spinat etwas Butter in einer weiteren Pfanne zerlassen, Schalotten- und Knoblauchwürfel wieder darin andünsten, Spinat darin kurz zusammenfallen lassen und mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Spinat zusammen mit dem Gorgonzola, dem Parmesan, Salz und Pfeffer unter das Risotto rühren und zugedeckt 1-2 Minuten ziehen lassen.
  • Die Sauce nochmals erwärmen, das Risotto zusammen mit dem Filet anrichten, die Sauce aufschäumen und auf dem Filet verteilen; sofort servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...