Mittwoch, 17. April 2013

Kaninchen an Ravioli und Kirschtomaten

Es ist wieder einmal Zeit für Ravioli - Bärlauchravioli um genau zu sein!

In der Regel sind Ravioli an und für sich ein eigenes Gericht und benötigen kein grosses Traritrara - dieses Mal fungieren sie jedoch "nur" als Beilage. Doch ich muss sagen, dass sie auch diese Aufgabe bestens gemeistert haben. Momntan ist es noch recht schwierig, gute Tomaten zu finden, doch unter den Bioprodukten findet man bei uns bereits zu dieser Jahreszeit gute Kirschtomaten aus dem Süden Italiens.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich wünsche euch einen sonnigen Tag und hoffe, dass ihr an diesem Rezept gefallen findet!
Zutaten für 2 Personen:
etwas Öl
2 gewürfelte Schalotten
etwas Tomatenmark
1 Glas Brühe
2 Gläser Rotwein
1 Zweig Thymian
1 Lorbeerblatt
1 Glas Rotwein
Nach Bedarf Salz und Pfeffer
etwas Butter
300 Gramm Kaninchenrückenfilet
1 Stück Butter
einige Kräuter
Nach Bedarf Salz und Pfeffer
1 geschälte Karotte, in dünnen Streifen

 1 Hand voll fein geschnittene glatte Petersilie
etwas abgeriebene Zitronenschale 
 
einige Kirschtomaten
1 angedrückte Knoblauchzehe
1 Thymianzweig
Nach Bedarf Olivenöl und Salz

Nach Bedarf Olivenöl
10-12 Bärlauch-Ravioli


Zubereitung:
  • Für die Sauce das Öl in einer Bratpfanne erhitzen und die Schalottenwürfel andünsten; Tomatenmark kurz mitrösten. 
  • Nun mit Rinderbrühe und Rotwein aufgiessen; Rosmarin, Thymian und Lorbeerblatt dazugeben und zugedeckt 30 Minuten leise köcheln. Nun auf die Hälfte einreduzieren lassen. 
  • Unterdessen für die Gremolata Petersilie mit Zitronenschale und Olivenöl verrühren und beiseite stellen.
  • Sauce passieren, mit dem restlichen Rotwein aufgiessen und erneut einreduzieren lassen; die Demi-Glace einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Beiseite stellen.
  • Für das Kaninchen in den Ofen auf 80Grad vorheizen und eine Porzellanplatte sowie die Teller mit hineingeben; die Platte in die Mitte des Ofens geben. Die Filets 20 Minuten niedergaren. 
  • Die Kirschtomaten mit dem Knoblauch und dem Thymian im Olivenöl bei kleiner Hitze "schmelzen" lassen; danach mit Salz würzen, in ein Schälchen geben und im Ofen zugedeckt warm halten.
  • Gegen Ende der Niedergarzeit eine beschichtete Bratpfanne für das Fleisch aufstellen und Salzwasser für die Ravioli zum Sieden bringen; die Ofentemperatur auf 60Grad reduzieren.
  • Das Fleisch rundum eine Minute zusammen mit der Butter, den Kräutern und dem Salz braten; das Kaninchen immer wieder mit der Butter arosieren; würzen und zurück in den Ofen geben.
  • Ravioli im siedenden Salzwasser garen, bis sie an die Oberfläche steigen und die Sauce erwärmen; zudem die Karottenstreifen in siedendem Salzwasser blanchieren.
  • Ravioli abgiessen und Gremolata unterrühren; auf den vorgewärmten Tellern anrichten; Tomaten ebenfalls anrichten.
  • Die Kaninchen quer durchschneiden, mit Hilfe der Karottenstreifen "zusammenbinden und ebenfalls anrichten.
  • Die Sauce mit Butter montieren und auf den Tellern verteilen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...