Sonntag, 19. Februar 2012

Lemon Curd

Mmmmh... Lemon Curd - süss, zitronig und einfach unglaublich lecker!

Lemon Curd (Zitronenmarmelade) kommt aus England und ist nicht nur als Brotaufstrich, sondern auch zum Verfeinern von Torten, Cremes und Ähnlichem geeignet.

Das Spezielle an dieser "Marmelade" ist, dass sie Eier enthält, weshalb ein genug langes Erhitzen nötig ist, um eventuell vorhandene Salmonellen abzutöten. Damit die Masse nicht aufkocht - und somit nicht gerinnt - muss gut gerührt werden. Durch das Reduzieren der Flüssigkeit und die Temperatur binden die Eier und die Marmelade wird fest.

Lemon Curd muss im Kühlschrank aufbewahrt werden!
Zutaten:
95 Gramm Zucker
1 Teelöffel selbstgemachter Vanillezucker
1 dl frisch gepresster Zitronensaft
1½ Teelöffel frisch abgeriebene Zitronenschale
10 Gramm Butter
2 verquirlte Eier


Zubereitung:
  • Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und -schale sowie Butter in einem Topf heiss werden lassen.
  • Vom Herd nehmen, die Eier mit einem Schwingbesen einrühren und auf dem Topf bei kleiner Hitze während etwa 10 Minuten zu einer cremigen Masse rühren. Dabei nicht kochen lassen und auch an den Rändern gut umrühren, damit die Eimasse nicht gerinnt.
  • In ein heiss ausgespültes Glas füllen, gut verschliessen und im Kühlschrank aufbewahren.

Kommentare:

  1. Lemon Curd mag ich auch sehr gerne, passt auch gut zu Butter-Keksen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass du Lemon Curd magst, glaube ich dir aufs Wort ;)
      Mit Butterkeksen habe ich Lemon Curd noch nie probiert - danke für den Tipp!

      LG Lunetta

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...