Mittwoch, 7. September 2011

Red - Snapper auf Avocado - Tomaten - Feta - Salat

Wie ein Gericht ohne stärkehaltige Beilage auskommt und dem Esser trotzdem nichts fehlt, möchte ich euch heute zeigen. Meine Mutter achtet - mit zunehmendem Alter - langsam darauf, nicht mehr so viele Kohlehydrate zu essen; jedenfalls nicht zu jeder Mahlzeit. Das tut ihrem Körper sehr gut und sie merkt gar nicht, dass sie "verzichtet", da die frischen und gesunden Beilagen ihr sehr gut schmecken.

Hier habe ich euch ein Gericht, das hoffentlich auch viele von euch so überzeugen wird, wie uns - bzw. meine Mutter!
Zutaten für 2 Personen:
1 Avocado
40 Gramm Feta, gewürfelt
250 Gramm Kirschtomaten, halbiert
1 unbehandelte Zitrone
1 Prise Puderzucker
Nach Bedarf Salz und Pfeffer
1 Schuss Olivenöl 
Nach Bedarf frischen Koriander
1 Esslöffel geröstete Pinienkerne

2 Red Snapper Filets mit Haut
Nach Bedarf Mehl, Salz und Pfeffer
1 Schuss Olivenöl
1 Stück Butter
einige Stängel Koriander





Zubereitung:
  • Für den Salat etwa 2 Esslöffel Zitronensaft frisch auspressen und in eine Schüssel giessen. Avocado entkernen und mit Hilfe eines kleinen Apfelentkerners Kugeln ausstechen, diese in die Schüssel mit dem Zitronensaft geben und marinieren.
  • Etwas abgeriebene Zitronenschale, Puderzucker, Salz und Pfeffer darunterrühren und das Olivenöl hinzufügen. Fetawürfel und die halbierten Kirschtomaten zusammen mit dem Koriander in die Schüssel geben und gut mischen; auf 2 Tellern anrichten und die gerösteten Pinienkerne darauf verteilen.
     
  • Für den Red Snapper etwas Olivenöl in einer Bratpfanne erhitzen, die Filets in 3 Portionen schneiden, die Hautseite mit Salz und Pfeffer würzen und mehlieren.
  • Filetportionen mit der Haut nach unten in die Pfanne legen und die Hautseite langsam kross braten (der Fisch sollte etwa zu gegart sein).
  • Oberseite mit salzen und pfeffern, wenden und Bratpfanne vom Herd nehmen; Butter und Koriander hinzufügen und den Fisch mehrmals mit der heissen Korianderbutter beträufeln.
  • Gebratene Filets auf dem Salat anrichten und servieren.

1 Kommentar:

  1. WoW was für ein Klasse Bild ... da könnte ich gleich meine Gabel reinstecken und den Teller leer putzen ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...