Freitag, 18. November 2011

Quarkstollen im Miniformat

Nun beginnt auch hier die Weihnachtsbäckerei!

Dieses Konfekt ist sehr praktisch für all jene, welche das lange Durchziehen eines Christstollens nicht aushalten können. Ein kleines "Stöllchen" hat aber auch den Vorteil, dass es nicht so mächtig ist, toll aussieht und als Mitbringsel geeignet ist.
Die Rumrosinen kann man für Kinder einfach durch normale Rosinen ersetzen, das schmeckt auch lecker - wer nicht auf den Rum verzichten muss, umso besser!
Zutaten:
100 Gramm zimmerwarme Butter
70 Gramm Puderzucker
1 Teelöffel Vanillezucker
150 Gramm Sahnequark
80 Gramm abgetropfte Rumrosinen
50 Gramm Mandelstifte
je 35 Gramm grob gehacktes Orangeat und Zitronat
1 unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale
1 Teelöffel Zimt
1 Prise Salz
280 Gramm Mehl
1 Teelöffel Backpulver

100 Gramm flüssige Butter
125 Gramm Puderzucker



Zubereitung:
  • Butter in einer Schüssel cremig rühren, Puderzucker und Vanillezucker darunterrühren, bis die Masse schaumig wird.
  • Sahnequark, Rumrosinen, Mandelstifte, Orangeat, Zitronat, Zitronenschale, Zimt und Salz hinzugeben und gut unterrühren.
  • Mehl mit Backpulver mischen und alles zu einem geschmeidigen, nicht klebrigen Teig rühren (allenfalls noch etwas Mehl oder Rum/Milch unterrühren).
  • Teig zu vier langen Rollen formen, in gleichmässige walnussgrosse Stücke schneiden und nach belieben (zu Stollen o.Ä.) formen; auf einem belegten Backblech verteilen.
  • In der Mitte des 200Grad heissen Ofens zwischen 12-17 Minuten backen, bis die Oberfläche eine goldgelbe Farbe hat.
  • Herausnehmen, nur leicht abkühlen lassen, noch warm zuerst in Butter und danach in Puderzucker wenden; auf einem Gitter auskühlen lassen.
  • In eine gut verschliessbare Blechdose füllen und vor dem Verzehr mindestens einen Tag ziehen lassen.


Aufbewahren:
In der gut verschlossenen Blechdose trocken (Bsp. Vorratskammer) lagern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...