Freitag, 7. Dezember 2012

Advents - Kugeln

Nicht immer hat man genügend Zeit, um aufwändige Plätzchen zu backen - doch die Lust auf Plätzchen geht deshalb nicht einfach weg.... Was also tun? Wie wäre es mit einfachen, schnell herzustellenden Plätzchen?

Die Adventskugeln bestehen aus einem Mürbeteig, welcher unter Anderem mit Sultaninen und getrockneten Datteln verfeinert wird. Nach dem Kühlen wird er nur noch zu Kugeln geformt und gebacken. Wer dann noch etwas Zeit findet, um die süssen Sünden mit etwas Schokolade zu verzieren, wird nicht nur geschmacklich sondern auch optisch von den Kugeln überzeugt sein.
Zutaten:
300 Gramm Mehl
180 Gramm Zucker
1 Teelöffel Vanillezucker
100 Gramm gemahlene Mandeln
80 Gramm Speisestärke
1 Prise Salz
1 unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale
260 Gramm kalte Butterstücke
2 Eigelbe
einige Tropfen Bittermandelaroma
je 50 Gramm Sultaninen, Orangeat, Zitronat und getrocknete Datteln
Nach Bedarf Zartbitterschokolade



Zubereitung:
  • Mehl mit Zucker, Vanillezucker, gemahlenen Mandeln, Speisestärke, Salz und Zitronenschale vermischen.
  • Mit der Butter zu einer krümeligen Masse reiben; mit Eigelben und Bittermandelaroma zu einem Mürbeteig zusammenfügen.
  • Das Trockenobst unterkneten und mindestens 30 Minuten kühl stellen.
  • Portionsweise zu walnussgrossen Kugeln formen und auf ein belegtes Backblech setzen.
  • In der Mitte des 180Grad heissen Ofens während 10-15 Minuten backen.
  • Herausnehmen, mit dem Backpapier auf ein Gitter ziehen und auskühlen lassen.
  • Nach Belieben mit geschmolzener Zartbitterschokolade verzieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...