Samstag, 1. Dezember 2012

Weihnachts - Cantuccini

Advent, Advent, das erste Lichtlein brennt - und die Weihnachtsbäckerei kann beginnen!
Wie jedes Jahr beginnt die Weihnachtsbäckerei mit einer anderen Sorte - dieses Jahr beginne ich deshalb mit diesen weihnachtlichen Cantuccini.
 
Traditionell backe ich Chräbeli, Kokosgüpfli, Totebeinli, Spitzbuebe und Zimtsterne.
Hinzu kommen je nach Lust und Laune andere Kekse und Plätzchen wie zum Beispiel die Mini-Quarkstollen, Pfeffernüsse, Vanillebrezel, kleine Kartoffellebkuchen, Gewürz - Leibchen, Engelsaugen, etc.
 
Auch dieses Jahr werde ich euch wieder einige Sorten vorstellen, welche ich noch nicht im Blog veröffentlicht habe, lasst euch also überraschen und viel Spass sowie gutes Gelingen in eurer Weihnachtsbäckerei!
Zutaten:
250 Gramm Mehl
1 Teelöffel Backpulver
150 Gramm Zucker
3 Teelöffel Lebkuchengewürz
1 Teelöffel Vanillezucker
1 Prise Salz 
1 unbehandelte Orange, abgeriebene Schale
150 Gramm ganze Haselnüsse
50 Gramm getrocknete Aprikosen, grob gehackt
25 Gramm zimmerwarme Butter
2 Eier


Zubereitung:
  • Mehl, Backpulver, Zucker, Lebkuchengewürz, Vanillezucker, Salz, abgeriebene Orangenschale, Haselnüsse und gehackte Aprikosen in einer Schüssel gut vermischen.
  • Butter und Eier hinzufügen und alles zu einem Teig zusammenkneten (er ist etwas klebrig!). Zugedeckt 30-60 Minuten kühl stellen.
  • Teig zu 4 Rollen à 25cm formen, auf ein belegtes Backblech legen und in der Mitte des 200Grad heissen Ofens für 15 Minuten backen.
  • Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, in Scheiben schneiden und die Cantuccini mit der Schnittfläche nach oben zurück auf das Backblech legen.
  • Für 10 Minuten in der Mitte des 200Grad heissen Ofens rösten; herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen lassen.

Kommentare:

  1. Cantuccini sind so lecker, besonders wenn diese selbstgemacht sind. ich habe mal eine herzhafte Variante mit Oliven und Sonnenblumenkerne gebacken. Die sind so lecker, würde immer weider tun!

    LG Lume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt aber lecker!
      Die Oliven geben sicher eine tolle Geschmacksnote und einen mediterranen Touch kann bei italienischen Keksen nie schlecht sein ;).

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...