Dienstag, 25. Dezember 2012

Hausgemachter Entenbrustschinken auf Rucola - Orangen - Salat

Nun folgt bereits das erste Rezept zu meinem diesjährigen Weihnachts- bzw. Heilig Abend - Menü.

Wer diese Vorspeise servieren möchte, muss etwas Geduld mitbringen, da die Herstellung des Entenbrustschinkens 2 Wochen dauert - doch das Warten lohnt sich wirklich!

Da meine Mutter frisch gepressten Orangensaft nicht verträgt, habe ich bei ihr die Orangenfilets weggelassen. Wer möchte, kann dem Dressing an Stelle des Zitronen- auch frischen Orangensaft beifügen und dafür den Honig weglassen.

Einen frohen Festtag wünsche ich euch!
Zutaten:
1 Entenbrust
1 kg grobes Meersalz
1 unbehandelte Orange, etwas abgeriebene Schale
2-3 Thymianzweige, die Blättchen abgezupft

1-2 Teelöffel Senf
1 Teelöffel Honig
1 unbehandelte Orange
Nach Bedarf Salz und Pfeffer
2-3 Esslöffel frisch gepressten Zitronensaft
2 Esslöffel Wasser
2-3 Esslöffel Olivenöl

2 Hände voll Rucola
1 Granatapfel
einige Walnüsse



Zubereitung:
  • Eine Dose mit Salz ausstreuen, die Entenbrust parieren, hineingeben und mit dem restlichen Salz rundum gut zudecken. Gut verschlossen im Kühlschrank während 20-24 Stunden ruhen lassen.
  • Nun die Ente aus dem Salz holen, kurz unter dem kalten Wasser vom Salz befreien und danach gut trocknen.
  • Rundum mit Orangenschale und Thymian einreiben, in ein nicht allzu grosses Mulltuch geben und locker umwickeln. Im Keller (bei 10-11Grad) aufhängen und 2 Wochen ziehen lassen.
     
  • Vor dem Servieren etwas Orangenschale von der unbehandelten Orange abreiben und diese danach filetieren.
  • Aus Senf, Honig, Salz, Peffer, Orangenschale, Zitronensaft, Wasser und Olivenöl ein Dressing anrühren.
  • Nun die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne leicht anrösten, gleichzeitig den Granatapfel entkernen (das funktioniert am besten, indem man mit einem Kochlöffel auf die Rückseite des halbierten Apfels klopft).
  • Die Entenbrust hauchdünn aufschneiden, den Salat mit dem Dressing marinieren und anrichten.
  • Die Orangenfilets, Walnüsse, Entenschinkenstreifen und Granatapfelkerne darauf verteilen und sevieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...