Montag, 31. Dezember 2012

Schoko-Nuss-Taschen, Birnensalat und Lebkuchenparfait im Mandel-Körbchen

Pünktlich zu meinem zweiten "Blog-Geburtstag" folgt das Rezept für die Krönung jedes Menüs - die Nachspeise!

Wie schon so oft habe ich mich für ein mehrkomponentiges Dessert entschieden, da ich immer wieder gerne verschiedene Dinge miteinander kombiniere. Wichtig dabei ist, dass es gewisse Kontraste gibt. So habe ich das Parfait in der Hippe relativ süss gehalten, den Birnensalat fruchtig frisch und die Schoko-Nuss-Taschen habe ich nicht stark gesüsst.

Zugegebenermassen waren die Schoko-Nuss-Taschen ein sehr kurzfristiges Unterfangen, da ich zunächst einen Strudel machen wollte. Dieser ist mir jedoch "verunglückt" - genauer gesagt ist mir das Backblech kurz vor dem Ofen zu Boden gefallen, wobei nichts mehr davon zu retten war. Das Missgeschick ist glücklicherweise niemandem aufgefallen und so habe ich eben schnell diese Schoko-Nuss-Taschen kreiert.

Ich wünsche euch allen "E guete Rutsch is neue Jahr"!
Zutaten:
3 sehr frische Eigelbe
75 Gramm Puderzucker
1 Teelöffel Lebkuchengewürz
1 Schuss Amaretto
2 dl Sahne, steif geschlagen
einige Lebkuchen, gewürfelt

1 Esslöffel Wasser
65 Gramm Zucker
1 Teelöffel Vanillezucker
30 Gramm Butter
20 Gramm Mehl
1 Teelöffel Vanillezucker
30 Gramm Mandelblättchen

2 Birnen, geschält und gewürfelt
4 dl Weisswein
3 gehäufte Esslöffel Zucker
etwas Vanillezucker

2 Blätter Strudelteig
Nach Bedarf flüssige Butter
1 kleines Eigelb
20 Gramm Zucker
50 Gramm gemahlene Haselnüsse
20 Gramm klein gehackte Zartbitterschokolade
1 Teelöffel Kakopulver
etwas Zimt
wenig Mehl
etwas Puderzucker zum Bestäuben


Zubereitung:
  • Für das Eis die Eigelbe mit Puderzucker, Lebkuchengewürz und Amarettoschaumig rühren. Danach die Sahne unterheben und die Eismasse in eine Gefrierbox geben.
  • Während 6 Stunden anfrieren lassen und währenddessen 1-2mal umrühren, danach die Lebkuchenstücke unterrühren und fertig gefrieren lassen (bei mir bleibt das Parfait leicht cremig, sodass ich es direkt aus dem Gefrierschrank anrichten und servieren kann).
     
  • Für die Mandelkörbchen Wasser mit Zucker, Vanillezucker und Butter erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist; Mehl und Mandelblättchen unterrühren. 
  • Aus der Masse vier Kreise auf ein belegtes Backblech streichen und diese im 200Grad vorgeheizten Ofenwährend 7-9 Minuten goldbraun backen; nach dem Backen direkt auf Kellen oder Schälchen geben, um den Körbchen eine halbrunde Form zu geben.
     
  • Für die Birnen Weisswein mit Zucker und Vanillezucker aufkochen und die Birnenwürfel unter dem Siedepunkt während 3-4 Minuten garen, herausnehmen, abschöpfen und abkühlen lassen.
     
  • Für die Nusstaschen ein Strudelteigblatt mit flüssiger Butter bestreichen und das andere darauflegen. Vier Quadrate à ca. 5x5cm ausschneiden und die Ränder ebenfalls mit Butter bepinseln
  • Eigelb mit Zucker schaumig rühren, Haselnüsse, Schokolade, Kakaopulver, Zimt und Mehl unterrühren.
  • Je ein Teelöffel der Masse auf ein Quadrat geben, gut verschliessen und die Oberfläche mit geschmolzener Butter bestreichen; in der Mitte des 200Grad heissen Ofens goldbraun backen.
     
  • Unterdessen den Birnensalat in vier Gläschen anrichten und auf vier vorbereitete Teller geben, die Mandelkörbchen ebenfalls anrichten.
  • Die fertig gebackenen Schoko-Nuss-Taschen herausnehmen, mit Puderzucker bestreuenund ebenfalls anrichten.
  • Nun das Parfait in Kugeln abstechen und in die Mandelkörbchen geben - servieren und geniessen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...