Samstag, 30. Juli 2011

Jakobsmuschel auf Safran - Risotto


Ein italienischer Abend ohne Risotto? Unmöglich! 

Um meiner Mutter ein möglichst perfektes Menü zu kredenzen, reichte ich dazu ein Zucchini-Mousse mit Parmesan-Chip sowie eine Tomaten-Suppe mit gerösteten Pinienkernen als Zwischengericht. Als Primo gab es Ravioli und als Hauptgericht Kalbsmedaillons.
Zutaten für 4 Personen:
1 Schuss Olivenöl
1 unbehandelte Zitrone, etwas abgeriebene Schale
1 Zweig Thymian
4 Jakobsmuscheln 
Nach Bedarf Salz und Pfeffer
 
1 Schuss Olivenöl
1 Knoblauchzehe, gequetscht
1 Schalotte, gewürfelt
80 Gramm Risottoreis
1 Schuss Weisswein
1 Briefchen Safran
1 Esslöffel frisch geriebenen Parmesan
Nach Bedarf Salz und Pfeffer






Zubereitung:
  • Zunächst die Jakobsmuscheln mit Olivenöl, Zitronenschale und Thymian marinieren und beiseite stellen.
  • Olivenöl in einem Topf heiss werden lassen und Knoblauch sowie Schalotte darin leicht anschwitzen, Risottoreis hinzufügen und glasig dünsten.
  • Mit Weisswein ablöschen, vollständig einreduzieren lassen und mit etwas Brühe aufgiessen, sodass der Reis knapp bedeckt ist. 
  • Unter gelegentlichem Rühren und Aufgiessen von Brühe etwa 18 Minuten köcheln lassen, bis der Reis al dente ist; dabei nach etwa der Hälfte der Garzeit den Safran unter den Reis rühren.
  • Ist der Reis fast fertig gegart, eine Bratpfanne heiss werden lassen.
  • Risotto von der Platte ziehe, den Parmesan, Salz und Pfeffer darunterrühren und das Risotto zugedeckt beiseite stellen.
  • Jakobsmuscheln aus der Marinade nehmen und ohne weitere Fettzugabe auf beiden Seiten kurz aber scharf anbraten.
  • Risotto auf den Tellern verteilen und die Jakobsmuscheln darauf verteilen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...