Montag, 1. August 2011

Ravioli mit Spinat - Ricotta - Füllung in Salbei - Butter


Ravioli sind nicht nur extrem lecker, sondern auch super als "Primo Piatto" geeignet! 

Da ich meiner Mutter ein italienisches Mesnüs geschenkt hatte, fand ich diese Ravioli passend.  
Als Antipasti reichte ich zwei verschiedene Crostini und danach gab es eine Zucchini-Mousse, Safranrisotto mit Jakobsmuschel und Tomatensuppe als Zwischengericht.
Zutaten für 4 Personen:
60 Gramm Mehl
60 Gramm Hartweizengriess
1 Ei
1 Esslöffel Olivenöl
Nach Bedarf Wasser

1 Schuss Olivenöl
1 Schalotte, gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gewürfelt
250 Gramm frischen Spinat
75 Gramm Ricotta
1 Eigelb
1 Stück Parmesan, frisch gerieben
1 unbehandelte Zitrone, etwas abgeriebene Schale
Nach Bedarf Muskat, Salz und Pfeffer

Nach Bedarf Butter und Olivenöl
6 Salbeiblätter, in feinen Streifen





Zubereitung:
  • Mehl mit Hartweizengriess, Ei, Olivenöl und Wasser zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, der nicht an den Händen klebt, mit Klarsichtfolie einwickeln 1 Stunde ruhen lassen.
  • Währenddessen Olivenöl in einer Bratpfanne erhitzen und Schalotten- sowie Knoblauchwürfel darin andünsten; Spinat im Salzwasser blanchieren und danach gut ausdrücken.
  • Ricotta mit Eigelb, Parmesan, Zitronenschale, Muskat, Salz und Pfeffer verrühren und danach die Schalotte, den Knoblauch und den Spinat darunterrühren.
  • Ravioliteig dünn auswallen und mit einem Ausstecher so viele Ravioli wie möglich ausstechen.
  • Füllung auf der Hälfte der ausgestochenen Ravioli verteilen und danach mit den restlichen Ravioli gut verschliessen.
  • In einem Topf genügend Salzwasser erhitzen und Ravioli darin al dente garen; währenddessen in einer Bratpfanne zu gleichen Teilen Butter und Olivenöl erhitzen.
  • Salbeistreifen in das Butter-Öl-Gemisch geben, Ravioli abtropfen und kurz in der heissen Salbei-Öl-Butter schwenken, bis der Salbei knusprig ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...