Dienstag, 9. August 2011

Schokoladen - Himbeer - Torte

Wie feiert Frau den 18. Geburtstag? Genau, mit einer selbstgemachten Torte! Der Aufwand war mir ziemlich egal - ich wollte bei meinen Gästen schliesslich punkten. Wie lange ich dafür gebraucht habe, kann ich nicht sagen, doch wenn ihr es ausprobiert, werdet ihr es herausfinden.
Auf dem Foto mit dem angeschnittenen Stück ist leider schon ein Teil der Deko aufgegessen - es war das letzte Stück... Mein Bruder hatte leider schon die halbe Deko weggegessen und ich konnte leider nur noch den Rest fotografieren, bevor es in seinem Magen landete.
Zuunderst befindet sich ein Mürbteig, der mit Himbeergelee bepinselt und mit Kokosraspeln bestreut wurde. Darauf ist ein Schokobiskuit und darauf wiederum eine Mousse au choclat; hineingesteckt habe ich einige Himbeeren. Rosafarben zu erkennen ist die Himbeer-Quark-Masse und darauf ein luftiges Kokosbiskuit. Den Abschluss bildet ein Himbeergelee; am Rand sind selbstgemachte Schokoladenstreifen und auf dem Kuchen selbstmodellierte Marzipanrosen und -blätter.

Zutaten:
90 Gramm Mehl
30 Gramm Puderzucker
60 Gramm kalte Butter, in Stücken
Nach Bedarf eiskaltes Wasser

4 Eier
130 Gramm Zucker
1 Prise Salz
20 Gramm Kakaopulver
1 Teelöffel Vanillezucker
2 Esslöffel Kokosraspeln
65 Gramm Mehl
65 Gramm Speisestärke
1 Teelöffel Backpulver

Nach Bedarf Himbeergelee und Kokosraspeln

2 Eier, getrennt
2 Esslöffel Zucker
1 Schuss Rum
250 Gramm geschmolzene Zartbitterschokolade
1 dl warme Milch
2½ dl Sahne, steif geschlagen
Nach Bedarf Himbeeren

150 Gramm Himbeeren
250 Gramm Magerquark
50 Gramm Puderzucker
1 Teelöffel Vanillezucker
1 unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale
3 Blätter Gelatine, eingeweicht
1 dl Sahne, steif geschlagen

Nach Bedarf Dekomaterial wie Schokolade, Marzipan, etc.




Zubereitung:
  • Für den Mürbeteig Mehl und Puderzucker vermischen, mit Butter zu einer krümeligen Masse verarbeiten, Wasser hinzufügen und zu einem Teig zusammenfügen und 1 Stunde kalt stellen.
  • Mürbeteig dünn und rund auswallen, in eine Springform mit 24cm Durchmesser füllen.
  • Bei 180Grad 10 Minuten blindbacken; danach ohne Hülsenfrüchte und Backpapier weiterbacken, bis der Boden eine schöne Farbe annimmt; herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
  • Für den Schokoladenbiskuit zwei der Eier mit der Hälfte des Zuckers und etwas Salz über dem Wasserbad schaumig aufschlagen, Kakaopulver und jeweils die Hälfte des Mehls, der Speisestärke und des Backpulver unter den Teig heben.
  • Teig in eine mit Backpapier belegte Springform mit 24cm Durchmesser füllen und im 200Grad heissen Ofen für 15 Minuten backen.
  • Währenddessen die zwei anderen Eier mit dem restlichen Zucker, Salz und dem Vanillezucker ebenfalls über dem Wasserbad schaumig aufschlagen; die Kokosraspeln sowie das restliche Mehl, Speisestärke und Backpulver unterheben.
  • Fertigen Biskuit aus dem Ofen nehmen und auf ein Gitter stürzen, zweiten Biskuitteig einfüllen, gleich backen wie oben und danach ebenfalls auf ein Gitter stürzen und alles komplett auskühlen lassen.
  • Währenddessen für die Mousse au chocolat Eigelbe, Zucker und Rum über dem Wasserbad schlagen, bis die Masse cremig wird. Milch unter die geschmolzene Schokolade rühren, die Schokoladenmilch unter die dickflüssige Eimasse rühren und im Eisbad kalt schlagen.
  • Eiweisse mit Salz steif schlagen und portionsweise mit der Schlagsahne unter die kalte Schokomasse heben; in eine Form füllen und einige Stunden kalt stellen.
  • Himbeergelee in einem Pfännchen etwas erwärmen, auf den Mürbeteigboden streichen, Kokosraspeln darüberstreuen und den Schokobiskuit darauflegen; einen Tortenring darumlegen und Mousse au chocolat zur Mitte hin dünner werdend darauf verteilen. Nach Bedarf Himbeeren in die Mousse drücken.
  • Für die Himbeer-Quark-Füllung die Himbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen. Magerquark mit Puderzucker, Vanillezucker und Zitronenschale verrühren.
  • Gelatine abtropfen und bei kleiner Hitze in einem Pfännchen zum Schmelzen bringen, Himbeerpüree darunterrühren und dies unter die Quarkmasse rühren; in den Kühlschrank stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt.
  • Quarkmasse glatt rühren, Schlagsahne darunter heben und auf der Mousse au chocolat verteilen; Kokosbiskuit daraufgeben und etwas andrücken; 2 Stunden kühl stellen.
  • Je nachdem wie dick der Gelee werden soll Himbeeren pürieren, durch ein Sieb streichen und mit Puderzucker süssen. Nach Packungsanweisung die entsprechende Menge Gelatine einweichen und in einem Pfännchen etwas Fruchtpüree erhitzen. Gelatine darin auflösen und unter das restliche Püree rühren, kühl stellen, bis der Rand leicht geliert.
  • Geleemasse glatt rühren und über das Biskuit giessen, fest werden lassen. Nach Belieben verzieren.

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...