Montag, 19. Dezember 2011

Panettone

Weihnachten naht und auch bei uns darf das traditionelle italienische Weihnachtsgebäck an diesen Tagen nicht fehlen! 

Eine Panettone zeichnet sich durch ihre dezente Süsse, ihre Luftig- und Saftigkeit aus.
Normalerweise wird der Panettoneteig über mehrere Tage mit einem Sauerteig geführt, bis er endlich gebacken wird. Ist Eile angesagt oder kein Sauerteig vorhanden, kann ich euch diese Variante mit Vorteig und Hefe empfehlen, sie schmeckt auch sehr gut!

Der Teig wird normalerweise mit Rosinen, Orangeat und Zitronat verfeinert; die Rosinen können vor der Verwendung auch über Nacht in Rum eingelegt werden. Wer diese Variante nicht mag, kann sie auch mit gehackter Zartbitterschokolade zubereiten.
Zutaten:
400 Gramm Mehl
20 Gramm zerbröckelte Hefe
1 Esslöffel Honig
½ dl Milch

5 Gramm Salz
80 Gramm Zucker
2 Teelöffel Vanillezucker
1 unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale
150 Gramm weiche Butter, in Stücken
½ dl Milch
2 Eier
 
75 Gramm dunkle Rosinen
je 30 Gramm Orangeat und Zitronat

etwas flüssige, abgekühlte Butter

2 Esslöffel Puderzucker
1 Teelöffel Vanillezucker


Anleitung Panettone-Ring:
  • Einen dünnen Karton auf 12x55cm zuschneiden, ringsum mit Alufolie umwickeln, zu einem Ring von 16cm Durchmesser formen, mit Büroklammern fixieren.
  • Innenseite einfetten und auf ein rundes Backblech (mit Backpapier belegt) stellen.



Zubereitung:
  • Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde eindrücken.
  • Hefe Zucker und Milch in der Mulde zu einem dünnen Brei anrühren.
  • Brei mit etwas Mehl bestäuben und während etwa 15 Minuten stehen lassen (Brei sollte leicht schäumen).
     
  • Salz, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Butter dazugeben, leicht(!) vermischen. 
  • Milch und Eier beigeben und alles zu einem glatten, weichen Teig kneten.
  • Bei Raumtemperatur zugedeckt 2 Stunden aufgehen lassen.
     
  • Sultaninen, Orangeat und Zitronat kurz unter den Teig kneten.
  • Teig zu einer Kugel formen und in den vorbereiteten Panettone-Ring geben. 
  • Zugedeckt weitere 3 Stunden aufgehen lassen.
     
  • Oberfläche mit etwas Butter bestreichen.
  • In der unteren Hälfte des 160Grad heissen Ofens für etwa 60 Minuten backen.
     
  • Herausnehmen, 15 Minuten abkühlen lassen, den Ring entfernen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
  • Kurz vor dem Servieren Puderzucker mit Vanillezucker mischen und Panettone damit bestäuben.



Haltbarkeit:
Panettone schmeckt frisch am besten, schmeckt aber auch an den folgenden Tagen noch sehr lecker, sofern man sie in Alufolie wickelt und kühl (nicht im Kühlschrank!) lagert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...