Mittwoch, 7. Dezember 2011

Totenbeinli - Nussstangen

Die Totenbeinli sind traditionelle Kekse aus der Schweiz, die er das ganze Jahr über zu kaufen gibt, wobei wir sie nur an Weihnachten mögen. Leider schmecken die gekauften Kekse nicht so lecker, das Selberbacken lohnt sich wirklich!
Der unschöne Name der Totenbeinli stammt daher, dass diese Kekse früher immer als "Leichenschmaus" gegessen wurde - das soll aber niemanden vom Backen abhalten!
Zutaten: 
75 Gramm weiche Butter
200 Gramm Zucker
½ unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale
2 Eier
1 Teelöffel Zimt
1 Messerspitze Nelkenpulver
1 Prise Salz
50 Gramm gemahlene Haselnüsse
200 Gramm Haselnüsse
250 Gramm Mehl
 
1 Eiweiss




Zubereitung:
  • Butter in einer Schüssel cremig rühren.
  • Zucker, Zitronenschale und Eier darunterrühren, weiterrühren bis die Masse heller wird.
  • Zimt, Nelkenpulver, Salz und gemahlene Haselnüsse darunterrühren.
  • Ganze Haselnüsse in einer Pfanne rösten, leicht abkühlen lassen und dann die Häutchen teilweise entfernen; unter die Masse rühren.
  • Zuletzt das Mehl hinzufügen und alles zu einem Teig verkneten; diesen für etwa 1Stunde zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
  • Teig 1cm dick auswallen, in fingerdicke und -lange Stücke schneiden, auf ein belegtes Backblech legen und mit Eiweiss bestreichen.
  • In der Mitte des 200Grad heissen Ofens für etwa 20 Minuten goldbraun backen, herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...