Mittwoch, 5. Januar 2011

Frischkäse

Selbstgemachter Frischkäse - weshalb? 
Ganz einfach - es lohnt sich!

Durch frisch gehackte Kräuter wie Schnittlauch, Basilikum oder Dill; getrocknete Tomaten; Gewürze wie Pfeffer, Chili oder Curry; Knoblauch oder Schalotten wird der Frischkäse zum Geschmackserlebnis!
Ein weiterer Vorteil neben dem hervorragenden Geschmack ist, dass man selbst entscheidet, was genau im Frischkäse enthalten ist.



Zutaten:
500 Gramm Quark
2 Becher Saure Sahne
½  Esslöffel Salz 


Zubereitung:
  • Quark (je höher der Fettgehalt, desto cremiger wird der Frischkäse) mit der Sauren Sahne und Salz verrühren und nach Belieben mit Kräutern oder Gewürzen verfeinern.
  • Masse in ein doppelt gefaltetes Multuch geben, in ein Sieb legen, dies über eine Schüssel hängen und über Nacht abtropfen lassen.
     
  • Fertigen Frischkäse in Tupperdosen im Kühlschrank aufbewahren.

    Verwendungsmöglichkeiten:
    • Als Brotaufstrich 
    • In (Nudel-)Saucen 
    • Als Dipgrundlage 
    • zu Wein 
    • zu Pellkartoffeln 
    • als Füllung (Gemüse, Pasta, Fleisch)

    Haltbarkeit:  
    Im Kühlschrank etwa eine Woche.

    Tipps:
    • Für viele kleine Frischkäse-Varianten einen Natur-Frischkäse zubereiten, nach dem Abtropfen  in kleine Schüsselchen verteilen und nach Belieben verfeinern.
    • Je nach Verwendungszweck den Frischkäse mit etwas Sahne cremig rühren.

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...