Montag, 3. Januar 2011

Hackbällchen auf Tomatensauce

Meine Mutter mag diese Bällchen mit Tomatensauce sehr gerne, sie isst sie gerne ohne Beilage. Dazu kann man aber selbstverständlich auch eine Beilage reichen, zum Beispiel einen frischen Salat und / oder Reis.
Beim Aperitif, dem Brunch oder auf einem Fingerfood-Buffet sind sie ebenfalls heiss begehrt.


Zutaten für 2 Personen:
1 Esslöffel Olivenöl
1 Knoblauchzehe, gehackt
200 Gramm gehackte Dosentomaten
1 Prise Zucker
Nach Bedarf Salz und Pfeffer
etwas Basilikum, gehackt
1 ½ Esslöffel Sahne
 
200 Gramm gemischtes Hackfleisch
½  Esslöffel Olivenöl
½  Brötchen vom Vortag
etwas Milch
½  Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
½ Hand voll Petersilie, gehackt
½ Hand voll Basilikum, gehackt
Nach Bedarf Salz und Pfeffer
Öl zum Braten


Zubereitung:
  • Für die Sauce das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Zwiebel darin andünsten. Abgetropfte Tomaten dazugeben, alles aufkochen und etwa 5 Minuten köcheln lassen. 
  • Nun das Tomatenmark einrühren und den Zucker ebenfalls darunter rühren. Bei kleiner Stufe mindestens 30 Minuten köcheln lassen..
     
  • Für die Hackbällchen das Brötchen in etwas Milch einweichen, danach ausdrücken und zerzupfen. 
  • Das Hackfleisch mit dem Öl, dem Brötchen, der Zwiebel, dem Knoblauch, dem Basilikum, der Petersilie, dem Salz und dem Pfeffer gut vermischen, bis sich alles zu einer kompakten Masse verbindet. 
  • Aus der Masse baumnussgrosse Bällchen formen (evtl. Hände leicht anfeuchten). Genügend Öl in einer Bratpfanne erhitzen und die Bällchen bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten rundherum braten, danach auf einem Haushaltspapier abtropfen lassen.
     
  • Inzwischen die Tomatensauce pürieren/passieren und nochmals aufkochen lassen. Die Sahne einrühren und mit Salz, Pfeffer sowie Basilikum abschmecken.
  • Die Sauce wird auf dekorativen Tellerchen verteilt, die Hackbällchen werden mit Zahnstochern garniert und auf der Sauce angerichtet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...