Samstag, 8. Januar 2011

Kürbis - Tarte

Kürbisse wohin man schaut! So viele Sorten und verschiedene Farben - wenn dies ein Koch- bzw. Backherz nicht höher schlägen lässt?!
Ich konnte die Finger auf jeden Fall wieder nicht von dem wohlschmeckenden Wintergemüse lassen und habe mich in meiner Backecke ausgetobt. Herausgekommen ist eine Kürbis-Tarte, die durch eine leichte süsse und einen Hauch von Ingwer die Familie und Nachbarn überzeugte.



Zutaten:
500 Gramm Kürbisfleisch
¼ Teelöffel Salz
1 Teelöffel Zucker
1½ Teelöffel Ingwer, gerieben
1 Teelöffel Zimt
¼ Teelöffel Muskat
1 Messerspitze Nelkenpulver
2 Eier, verquirlt
100 Gramm gezuckerte Kondensmilch
 
50 Gramm Kürbiskerne
150 Gramm Mehl
3 Esslöffel Zucker
1 Messerspitze Muskat
1 Prise Salz
100 Gramm kalte Butter, in Stücken
1 Ei
  
 
Vorbereitung:
  • Für die Füllung das Kürbisfleisch an einer Raffel fein reiben, in ein Dämpfkörbchen geben, salzen, zugedeckt 20 Minuten weich garen, fein pürieren und auskühlen lassen.
     
  • Für den Mürbeteig die Kürbiskerne ohne Fett in einer Pfanne rösten, abkühlen lassen und fein mahlen.
  • Mehl, gemahlene Kürbiskerne, Zucker, Salz und Muskat gut vermischen; Butterstücke von Hand darunter kneten, sodass eine krümelige Masse entsteht.
  • Ei dazugeben und schnell zu einem Teig zusammenfügen (nicht kneten!); Teig flach drücken und eine halbe Stunde kühl stellen.
      
  • Den Boden einer Springform von 28cm Durchmesser mit Backpapier belegen, den Rand einfetten und bemehlen.

Zubereitung:
  • Teig auf wenig Mehl 3mm dick, rund auswallen (Durchmesser von 33cm), in die Springform legen, etwas andrücken und den Boden dicht mit einer Gabel einstechen.
  • Den Teigboden mit Backpapier und getrockneten Hülsenfrüchten belegen. In der unteren Hälfte des 220Grad heissen Ofens 15 Minuten blindbacken; herausnehmen und die Temperatur auf 180Grad reduzieren. 
  • Hülsenfrüchte sowie Backpapier entfernen und den Boden in der Springform auskühlen lassen.
  • Für die Füllung den Zucker, Ingwer, Zimt, Muskat und Nelkenpulver vermischen. Kürbispüree und Eier darunterrühren, die Kondensmilch dazurühren und die Masse auf dem ausgekühten Boden verteilen.
  • In der unteren Hälfte des 180Grad heissen Ofens für 30 Minuten fertig backen. Herausnehmen, in der Form etwa 15 Minuten abkühlen, vorsichtig aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Tipps:
  • Mit Schlagsahne servieren! 
  • Statt Ingwer eine abgeriebene Zitronenschale verwenden.

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...