Dienstag, 11. Januar 2011

Lachssteak auf Safran - Papardelle und Zitronen - Wermuth - Sauce

Heute habe ich wieder fleissig "genudelt", Papardelle sollten es sein.

Bei mir kommen ja bekanntlich auch die Nicht-Vegetarier auf ihre Kosten; heute mit einer Fischbeilage. Bei einem Lachs in Top-Frische muss man natürlich zugreifen!
Passend dazu gab es eine Zitronen-Wermuth-Sauce mit frischen Kräutern, die das Gericht harmonisch abrundete.
Zutaten für 2 Personen:
60 Gramm Mehl
30 Gramm Hartweizengriess
1 Messerspitze Safran, gemahlen
1 Ei evt.
etwas Mehl oder Wasser
 
1 Stich Butter
½ Zwiebel, grob gehackt
1 Knoblauchzehe, leicht gequetscht
1½ dl Noilly Prat
1 Becher Sahne
1 unbehandelte Zitrone, Schale und etwas Saft
Nach Bedarf Dill, Thymian, Rosmarin, Salz und Pfeffer
 
2 Lachssteaks
etwas Mehl
etwas Zitronenöl
Nach Bedarf Salz und Pfeffer

Vorbereitung:
  •  Am Vortag für die Papardelle Mehl, Griess und Safran vermischen, in die Mitte eine Mulde eindrücken und das Ei hineingeben. Mit einer kreisförmiger Bewegung das Mehl einarbeiten und nachher während mindestestens 10 Minuten gut kneten; bei Bedarf etwas Mehl oder Wasser einarbeiten. Der Teig sollte geschmeidig sein aber nicht mehr kleben.
  • Den Teig zugedeckt in einer Schüssel bei Raumtemperatur 1 Stunde ruhen lassen; danach mit einem Nudelholz auf etwas Mehl sehr dünn auswallen. Bemehlten Teig etwas zusammenklappen, in Papardelle schneiden und auf ein Küchentuch legen.

Zubereitung:
  • Für die Sauce Butter in einem Pfännchen schmelzen, Zwiebel und Knoblauch andünsten, mit Weisswein ablöschen und leicht reduzieren lassen, mit Sahne aufgiessen.
  • Zitronenschale und etwas -saft hinzugeben und mit Dill, Thymian, Rosmarin, Salz und Pfeffer abschmecken; zugedeckt beiseite stellen, auf derselben Platte einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.
     
  • Lachssteaks in Mehl wenden; überschüssiges Mehl abschütten und in einer Grillpfanne das Zitronenöl erhitzen; die Lachssteaks in der Grillpfanne beidseitig je 3-4 Minuten braten.
  • Gegen Ende der Bratzeit die Papardelle im siedenden Salzwasser al dente garen (Achtung: frische Nudeln haben eine kurze Garzeit!) und gleichzeitig die Sauce nochmals heiss werden lassen. 
  • Papardelle abtropfen und auf 2 vorgewärmten Tellern anrichten, Lachs würzen, anrichten und mit der Sauce nappieren.
 
Tipp:
Weisswein für Kinder durch Fond ersetzen.

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...