Donnerstag, 20. Januar 2011

Lasagne

Lasagne come in Italia - che bello!

Die Lasagne aus dem Supermarkt konnte das Herz meiner Familie noch nie erobern - dafür schmeckt eine selbstgemachte Lasagne einfach einmalig! Frische Zutaten, genügend Zeit und Lust am Kochen sind Voraussetzung für eine leckere Lasagne. Die nehme ich mir für meine Familie gerne und sie danken es mir mit strahlenden Augen. 

Dazu oder als Vorspeise reiche ich gerne einen kleinen, leichten Salat.
Zutaten für 4-6 Personen:
Olivenöl zum Braten
1 Zwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen, leicht zerdrückt
2 Frühlingszwiebel mit dem Grün, in feinen Ringen
2 Karotten, klein gewürfelt
450 Gramm Rinderhackfleisch
2 Esslöffel Tomatenmark
1.6 kg gehackte Tomaten; im Winter aus der Dose
2 dl Rotwein
1 Prise Zucker
Nach Bedarf frischer Rosmarin, Thymian, Oregano und Petersilie
2 Lorbeerblätter
Nach Bedarf Salz und Pfeffer 
 
65 Gramm Butter
85 Gramm Mehl
1.1 Liter Milch
1 Schuss frisch gepresster Zitronensaft
Nach Bedarf Salz, Pfeffer und Muskat
 
300-350 Gramm Lasagneplatten
75 Gramm Parmesan am Stück


Zubereitung:
  • Für das Ragout genug Olivenöl in einer Pfanne erhitzen;  Zwiebel, Knoblauch, Frühlingszwiebeln und Karotten darin anschwitzen, bis sie Farbe annehmen und dann leicht beiseite schieben.
  • Rinderhackfleisch zugeben und rundherum anbraten. Tomatenmark kurz anrösten, dann mit Wein ablöschen und ein wenig einköcheln lassen.
  • Gehackte Tomaten hinzugeben, eine Prise Zucker und alle Kräuter sowie Lorbeerblätter hinzufügen und aufkochen lassen.
  • Ragout offen 30 Minuten köcheln lassen und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Nebenbei für die Bechamelsauce die Butter in einem Pfännchen schmelzen, Mehl mit Hilfe eines Schneebesens unterrühren (gut rühren, sonst bilden sich Klümpchen).
  • Milch unter Rühren hinzugiessen und dann unter gelegentlichem Rühren 20 Minuten leicht köcheln lassen und dann mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • Nebenbei für die Bechamelsauce die Butter in einem Pfännchen schmelzen, Mehl mit Hilfe eines Schneebesens unterrühren (gut rühren, sonst bilden sich Klümpchen).
  • Milch unter Rühren hinzugiessen und dann unter gelegentlichem Rühren 20 Minuten leicht köcheln lassen (sonst geht man in Gefahr, dass die Bechamelsauce einen mehligen Geschmack hat) und dann mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
      
  • Eine Auflaufform mit Butter einfetten und zuunterst eine Schöpfkelle Ragout verteilen; daraufhin folgt eine Schicht Lasagneplatten, worauf wieder eine Kelle Ragout folgt.
  • Darauf kommt ein Schöpflöffel voll Bechamelsauce und wieder darüber eine Schicht Lasagneplatten. So weiterfahren, bis das Ragout verbraucht ist; die oberste Schicht sollte jedoch die Bechamelsauce bilden.
  • Nun den Parmesan am Stück direkt über die Lasagne raspeln und in der Mitte des 200Grad heissen Ofens für etwa 30 Minuten goldgelb backen.

Tipps:
  • Dieses Rezept ist für 4 sehr hungrige Esser bzw. für 6 "Normal-Esser" berechnet.
  • Für Kinder Rotwein durch selbstgemachte Brühe ersetzen.
  • In der Lasagne verwendeter Rotwein dazu reichen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...